Arbeitsdokument Neue Gesetze

  • Moin!


    Ich habe in letzter Zeit direkt in einem ODT gearbeitet, um es mit der Formatierung einfacher zu haben. Derzeit liegen alle Gesetze in einem Dokument vor.


    Wen's interessiert: Ich hab's angehängt, Updates erfolgen unregelmäßig. Verbesserungsvorschläge einfach in die jeweiligen Threads unter Verweis auf dieses Posting (moderiere ich ggf. nach). Änderungsvorschläge könnt Ihr auch direkt einpflegen und das Dokument dann hier posten; dann aber bitte "Änderungen aufzeichnen" aktivieren. ;)


    Danke,
    X

    Dateien

    Schon Gandalf wusste: &quot;... in den Osten gehe ich nicht.&quot; (Die Zwei Türme, 4, Kapitel 5)<br />--<br />Khorass Terennio, Iudex Maximus des Nördlichen Reichs<br />Kelnozz, Sargtlin des Qu\'ellar Zress

  • Update.


    Zu den Änderungsvorschlägen (bezieht sich auf Fassung mit Änderungsvorschlägen insg.):


    Art. 3 Abs. 4: Bestätigung unnötig, da Archon und Nyame sie ja schon bestimmen. Eine Bestätigung ihrer eigenen Entscheidung ist nicht nötig. Oder meinst Du, dass Neches'Re vom Archon bestätigt werden muss und Thul'heen von der Nyame?


    Art 5: Ist im Strafrecht geregelt und findet da schönere Anwendung. Wenn wir da etwas ändern/anpassen wollen ist das einfacher und kein riesen Akt wie für die Siegelrolle.


    Art. 7 Abs. 2: Halte ich für deklaratorisch. "Eine Stimme" ist "Eine Stimme". Können wir aber unter dem Senat einbauen.


    Art. 7 Abs. 3: Hmm. Bitte einmal pro/contra für Stellvertreter mit Rechten.


    Art. 9 Abs. 4: Vgl. Art. 14 u. 15.


    Art. 10 Abs. 2: Was meinst Du mit "einarbeiten"? Wenn es Bestandteil ist, ist es bestandteil. Meinst Du Eintragung in die Bücher beim Hochamt? Oder Umwandlung in ein formelles Gesetz durch den Senat?


    Art. 11 Abs. 4: Der Art. 11 Abs. 1 hat keine Ausnahmen. Das nördliche Recht __gilt__ überall, es wird nur nicht überall __angewendet__ weil das Protektoratsrecht __Vorrang__ vor dem Nördlichen Recht hat. Nördliches Recht ist ein Backup. Der Zugang zum Backup wird aber den Protektoraten nicht versagt. Weiterhin gibt es keine "Apokryphen" in dem Sinne mehr.

    Dateien

    Schon Gandalf wusste: &quot;... in den Osten gehe ich nicht.&quot; (Die Zwei Türme, 4, Kapitel 5)<br />--<br />Khorass Terennio, Iudex Maximus des Nördlichen Reichs<br />Kelnozz, Sargtlin des Qu\'ellar Zress


  • Art. 3 Abs. 4: Bestätigung unnötig, da Archon und Nyame sie ja schon bestimmen. Eine Bestätigung ihrer eigenen Entscheidung ist nicht nötig. Oder meinst Du, dass Neches'Re vom Archon bestätigt werden muss und Thul'heen von der Nyame?


    Man sollte den Artikel auch ganz lesen, hast du recht...



    Art 5: Ist im Strafrecht geregelt und findet da schönere Anwendung. Wenn wir da etwas ändern/anpassen wollen ist das einfacher und kein riesen Akt wie für die Siegelrolle.


    Ist es? Wir haben ein Strafrecht??? ;)
    Den Artikel habe ich auf Evas Wunsch eingefügt, da es ein entsprechendes Edikt gibt...



    Art. 7 Abs. 2: Halte ich für deklaratorisch. "Eine Stimme" ist "Eine Stimme". Können wir aber unter dem Senat einbauen.


    Schaden kann es nicht...



    Art. 7 Abs. 3: Hmm. Bitte einmal pro/contra für Stellvertreter mit Rechten.


    Beispiele:
    - In Selfiran gibt es ganz offiziell einen Wildhüter, der dem Protektor die Verwaltungsaufgaben in diesem Bereich abnimmt.
    - Ein "Protektorratsbüttel" währe auch ein Beispiel dafür.



    Art. 9 Abs. 4: Vgl. Art. 14 u. 15.


    Du hast mich überzeugt ;) .



    Art. 10 Abs. 2: Was meinst Du mit "einarbeiten"? Wenn es Bestandteil ist, ist es bestandteil. Meinst Du Eintragung in die Bücher beim Hochamt? Oder Umwandlung in ein formelles Gesetz durch den Senat?


    Erst mal die Einarbeitung in die (Gesetz-)Bücher der Iudices als eigene Paragraphen/Absätze.
    Ob sich dann später der Senat damit befasst, bleibt dem Senat überlassen.



    Art. 11 Abs. 4: Der Art. 11 Abs. 1 hat keine Ausnahmen. Das nördliche Recht __gilt__ überall, es wird nur nicht überall __angewendet__ weil das Protektoratsrecht __Vorrang__ vor dem Nördlichen Recht hat. Nördliches Recht ist ein Backup. Der Zugang zum Backup wird aber den Protektoraten nicht versagt. Weiterhin gibt es keine "Apokryphen" in dem Sinne mehr.


    So gesehen hast du recht, ja.


    [hr]


    Kurze Frage noch; worin unterscheidet sich die zulest gepostete Version von meinem letzten Post?

  • Temporär-Dateien-Fuckup. Sorry.

    Dateien

    Schon Gandalf wusste: &quot;... in den Osten gehe ich nicht.&quot; (Die Zwei Türme, 4, Kapitel 5)<br />--<br />Khorass Terennio, Iudex Maximus des Nördlichen Reichs<br />Kelnozz, Sargtlin des Qu\'ellar Zress

  • So, die Änderungen einer sehr produktiven Skype-Sitzung von heute eingearbeitet (DANKE! Olaf) und auch einen Präambel-Entwurf versucht. Der muss noch nachgebessert werdne, ansonsten können wir damit, denke ich, ins produktive Stadium übergehen.


    Vorschläge für die Präambel hier rein!

    Dateien

    • recht_norden.odt

      (32,17 kB, 34 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Schon Gandalf wusste: &quot;... in den Osten gehe ich nicht.&quot; (Die Zwei Türme, 4, Kapitel 5)<br />--<br />Khorass Terennio, Iudex Maximus des Nördlichen Reichs<br />Kelnozz, Sargtlin des Qu\'ellar Zress


  • hm, also wenn ich mich recht erinnere wird mit "Nördliches Siegel" (respektive die anderen 4) tatsächlich nur der Bereich um die jeweilige Siegelpyramide bezeichnet (also das tatsächliche Siegel im Sinne des Wortes). Ist im Sprachgebrauch zwar anders, aber wenn wir hier schon Gesetze entwerfen sollte auch die Präambel korrekt sein ;-)
    Idee zur Neuformulierung hab ich leider grad keine zur Hand, überlege aber noch.

  • Müsste man nicht in Artikel 2(3) soviel Respekt gegenüber dem Volk der Nyame zeigen, dass man es dann auch als "Illythiri" bezeichnet und nicht mit dem, meines Wissens nach eher abfälligem "Drow"?


    Auch habe ich irgendwie das Gefühl bei der Präambel fehlt was

    Zitat

    [...]fassen[...]das gesamte Nördliche Siegel zu ihrem Nördlichen Reich von Mitraspera.

    ?zusammen? Oder wie ist das gemeint?

    [size=8pt]Daheim verblasst, der Krieg rückt nah, mit vielen Pfaden liegt er da und lockt durch Schatten, durch Trug und Nacht, bis endlich Stern um Stern erwacht.[/size]


  • Müsste man nicht in Artikel 2(3) soviel Respekt gegenüber dem Volk der Nyame zeigen, dass man es dann auch als "Illythiri" bezeichnet und nicht mit dem, meines Wissens nach eher abfälligem "Drow"?


    Ich musste jetzt erst nachlesen, wo das stand. Scheint ein Relikt zu sein – danke!


    [quote author="Erik"]Auch habe ich irgendwie das Gefühl bei der Präambel fehlt was

    Zitat

    [...]fassen[...]das gesamte Nördliche Siegel zu ihrem Nördlichen Reich von Mitraspera.

    ?zusammen? Oder wie ist das gemeint?[/quote]
    Eher wie "nehmen". Soll(te) eine etwas "ältere"/"altertümliche" Sprache simulieren; Relikte einer solchen Ausdrucksweise (bzw. die Plausibilität der Möglichkeit, wohl eher; bin kein Sprachforscher) kannst Du an Formulierungen den Formulierungen "x zu y nehmen" im Sinne von "x für sich zu y machen" (bspw. "jmd. zum Mann bzw. zur Frau nehmen") erkennen. "Fassen" ist da einerseits ein Synonym zu "nehmen", andererseits auch "fassen" wie "einfassen", ordnen. Erschien mir in dem Moment irgendwie passend, kA.

    Schon Gandalf wusste: &quot;... in den Osten gehe ich nicht.&quot; (Die Zwei Türme, 4, Kapitel 5)<br />--<br />Khorass Terennio, Iudex Maximus des Nördlichen Reichs<br />Kelnozz, Sargtlin des Qu\'ellar Zress

  • Ok..verstehe das Motiv. Mir fällt so spontan auch nichts Besseres ein. Gibt's sowas wie einen Redaktionsschluss?

    [size=8pt]Daheim verblasst, der Krieg rückt nah, mit vielen Pfaden liegt er da und lockt durch Schatten, durch Trug und Nacht, bis endlich Stern um Stern erwacht.[/size]

  • ASAP. ;) Spätestens Ende der Woche, schätze ich. Näheres weiß Olaf, denn im Gegensatz zu mir wird er auf dem JdS sein.

    Schon Gandalf wusste: &quot;... in den Osten gehe ich nicht.&quot; (Die Zwei Türme, 4, Kapitel 5)<br />--<br />Khorass Terennio, Iudex Maximus des Nördlichen Reichs<br />Kelnozz, Sargtlin des Qu\'ellar Zress

  • Die Gesetzestexte selber drucke ich am Wochenende aus und mache sie IT-tauglich.
    Sprich, Freitag Abend ist für die Gesetzestexte Redaktionsschluss, dann kann nur noch die Präambel verändert werden und für die ist am Sonntag Redaktionsschluss.

  • Hochverrat - Definition fehlt
    Falsche Anklage - ergänzen: vor einem Gericht / offiziell anklagen, denn sonst wird bereits eine mündliche Beschuldigung im Streit strafbar


    Erpressung - Definition zu weit. Wir sind doch für kulturelle Freiheit, oder? Mir fallen spontan mehrere Kulturen ein, für die Drohungen dazugehören...


    Entführung - einschränken: damit sind nicht Handlungen zur Strafverfolgung gemeint...


    Beleidigung - VIEL zu allgemein! Ganz ehrlich, dann verklage ich ab sofort JEDEN. Mein Chara wird permanent beleidigt. Und Hochverrat = Beleidigung kann nicht euer Ernst sein.


    Verleumdung - siehe Beleidigung


    Ruhestörung - was ist "unzulässiger" Lärm? Wenn man das schon schreibt, muss man es auch definieren


    Taten gegen Tiere - was sind bitte die "Sitten" des Nordens? Müssen auch definiert werden




    Ich hab nur bis hierhin gelesen. Es tut mir leid, dass das so spät von meiner Seite kommt, aber ich hab das durch den Trubel der letzten Tage nicht mitbekommen.


    Euere Mühe ist aus meiner Sicht echt bewundernswert, ich kann verstehen, warum so ausführliche Gesetze aus eurer Sicht zur Darstellung des ohnehin recht bürokratischen Nordens dazugehören.
    Ich möchte euch dennoch eins ganz klar als Feedback geben: Wenn man sowas ins Spiel einbringt, ist das als Spielvorlage und auch als Spielanreiz zu verstehen!


    Diese Gesetze sind Angebote, gegeneinander vorzugehen. Vllt habt ihr Spaß daran, eure Gesetze dann im Bedarfsfall ständig auszulegen und Gerichtsprozesse auszuspielen.
    Für mich sind diese Texte aber gerade für diesen Zweck ungeeignet. Das kann nur Willkür von seiten der Amtsträger-Darsteller geben. Das kann nur OT Zwist geben.
    Soll es das nicht geben, müsst ihr sehr viel mehr Mühe in eure Gesetze stecken und sie sehr viel genauer ausarbeiten.


    Abschließend kann ich nur sagen, dass ich mit meiner Figur den Norden verlassen werde, wenn ein derart despotisches Gesetz in Kraft tritt. Mit sowas spiele ich IT wie OT nicht mit, zumindest nicht bei Fantasy-Larpern.

  • Sry. Naira. Aber über deinen Beitrag habe ich mich wirklich geärgert. Und ich bin normalerweise nicht zu leicht aus der Ruhe zu bringen.


    Du kommst hier wenige Stunden vor Redaktionsschluss mit strukturellen Änderungsvorschlägen um die Ecke, obwohl die ganze Thematik vollkommen offen und transparent seit mindestens einem halben Jahr diskutiert wird und nicht erst seit wenigen Tagen, wie du offensichtlich suggerieren möchtest, indem du vom "Trubel in den letzen Tagen" redest.


    Dann hängst du auch noch offen eine beleidigte Erpressung dran, indem du androhst, den Norden zu verlassen, wenn diese Gesetze in Kraft treten.


    Auch wenn ich mich nicht aktiv an der Gesetzgebung beteilige, so finde ich doch, dass das einfach nicht geht.

    [size=8pt]Daheim verblasst, der Krieg rückt nah, mit vielen Pfaden liegt er da und lockt durch Schatten, durch Trug und Nacht, bis endlich Stern um Stern erwacht.[/size]

  • Naira : Deine Anregungen in allen Ehren, aber hast du dir rein spaßeshalber den GGuSK, der seit wenigstens 6 Jahren gültiges Gesetz ist, durchgelesen?


    KEINER der Punkte, die du vorbringst ist dort wirklich genauer definiert!


    Und der Trubel der letzten Tage?
    Die Gesetze wurde im Dezember gepostet und spätestens im Januar allen öffentlich gemacht. Das sind eindeutig mehr als ein paar Tage, auch wenn ich weiß, dass du seit Jahresbeginn auch nicht wirklich viel Zeit hattest.
    Ich finde es auch enttäuschend, dass du dich erst einmal beschwerst, bevor du die OT-Anmerkungen dazu gehört hast (welche wohl im verlauf des Mai folgen).


    Außerdem sind diese genaueren Definitionen exakt eine der Aufgaben, die der Senat jetzt hat.
    Aber es ist ja viel einfacher, sich erst einmal über die Gesetze auszulassen.
    Glaubst du denn wirklich, dass die in den anderen Siegeln besser sind???

  • Ich hab nur bis hierhin gelesen.


    Da liegt der Hase im Pfeffer. Bitte weiterlesen, dann reden wir nochmal drüber.

    Schon Gandalf wusste: &quot;... in den Osten gehe ich nicht.&quot; (Die Zwei Türme, 4, Kapitel 5)<br />--<br />Khorass Terennio, Iudex Maximus des Nördlichen Reichs<br />Kelnozz, Sargtlin des Qu\'ellar Zress

  • Da ich es in den aktuellen Gesetzestexten (den mir zugänglichen ^^) noch so steht, denke ich mal niemandem ist es aufgefallen... oder es gibt einen grund den ich nicht kenne...


    Ähm...


    Blutschande?! WTF?


    Wenn ich Inzucht begehe ist die Strafe dafür das ich Inzucht begehen muss? bzw meine "Sippe"?! Oo


    http://de.wikipedia.org/wiki/Blutschande
    http://de.thefreedictionary.com/Blutschande


    Edit: Nein, ich will keine ollen Kamellen aufwärmen. Und JA, ich HÄTTE mich schon laaange informieren können, bin aber erst kurz nach dem JDS überhaupt darauf gestossen, sorry.
    Hab mir erst vor kurzem die Gesetze intensiv angetan, eben weil das IT-"Amt" es bis dato nicht erfordert hat.


    Ist jetzt kein Gemecker wie "was habt ihr da verzapft?!" sondern quasi nur ein "Hat die ganze Inzuchterwähnung einen tieferen Sinn den ich nicht kenne?" Will unsere Gestze ja kennen, verstehen und im Zweifel auch anderen erklären können ;)


  • Ich meine die Ulumullus sind auf dem JDS rumgeggangen und wollten das irgendwer der Senatoren/Protektoren eine Petition unterschreibt, damit das mit der Inzucht rausgenommen wird...*grübel*


    Ja, sind sie. Und zwar mit der Begründung, dass der Nachwuchs bei ihnen nicht von den Eltern großgezogen wird, sondern von allen. Somit lässt sich nicht mehr wirklich feststellen, wer mit wem verwandt ist. Sie haben es dann so begründet, dass bei ihnen jeder mit jedem verwandt ist und letztendlich immer Inzucht betrieben wird.
    Oder so... Wenn ich das richtig verstanden habe.
    Welche Konsequenz das IT jetzt hat, respektive ob diese Petition Erfolg hatte, kann ich nicht sagen ...

    [size=8pt]Daheim verblasst, der Krieg rückt nah, mit vielen Pfaden liegt er da und lockt durch Schatten, durch Trug und Nacht, bis endlich Stern um Stern erwacht.[/size]

  • "Blutschande" wird hier im Sinne von "Vogelfreiheit (= Schande) für Blutsverwandte" verwandt. Und der Inzest ist ein Relikt aus dem alten, seit >6 Jahren geltenden GGuSK, den wir aus einem einzigen Grund drin gelassen haben: Weil die Ulu Mulus damals schon großartig damit gespielt haben und das jetzt auch noch tun sollen dürfen.


    Auch der Begriff der "Blutschande" ist dem GGuSK entlehnt.

    Schon Gandalf wusste: &quot;... in den Osten gehe ich nicht.&quot; (Die Zwei Türme, 4, Kapitel 5)<br />--<br />Khorass Terennio, Iudex Maximus des Nördlichen Reichs<br />Kelnozz, Sargtlin des Qu\'ellar Zress