Egoistische Spieler

  • Ich warte noch auf das Ergebnis bis ich endgültig hier poste. Es geht um Liandra und wie "random"-Spieler von LA beschützt werden. Sonderregeln, SC betreffend, die nicht im Regelwerk verzeichnet sind kotzen mich an.


    So oder so.., egoistische Spieler, wie Liandra, werden von mir in Zukunft ignotiert wenn LA das durchzieht.

    Leute wie sie, und Leute von LA die das Verhalten unterstützen, sind der Tod für jede Larp-Community

    LA ist Electronic Arts des Live-Rollenspiels derzeit.


    Dies ist keine Aufforderung an die Nordorga sich zu äußern... dies ist eine Anfrage an LA warum die egoistisches Verhalten unter Spielern fördert und unterstützt.

    -----------------------------------------------------------------------------------------


    Still waiting for the results until I finally post about this topic. It's about Liandra and how "random"-players are protected by LA. special rules.. regarding LA's beloved SC''s .. that are not included to the rules are making me sick.


    May it be.. egoustic Players like Liandra will be ignored by myself in the future.

    People like her.. and those GM of LA are the reason why the Larp-community is dying…

    LA is EA of L.a.r.p. by now,


    This is no demand to the northern-Organisation to comment… it's a inquiry to LA why they support and promote egoistic behaviours among larpers.

    Protektor Selfirans


    - Kniet nieder, ihr Bauern, der Norden ist zu Gast!!!!!!!!!!


    - Selfiran: parati sumus!

    The post was edited 4 times, last by Rochus der Alte ().

  • Ist-Zustand zum Sachverhalt Liandra zu Wolfenau (IT)


    (english below)


    Liandra zu Wolfenau wurde für Beleidigung nach Artikel 8 § 16 Nr. 2 und 3 NGKG, und somit Hochverrat am Nördlichen Reich, für schuldig befunden.


    Das viel diskutierte Urteil hätte schlussendlich zum Tode der Dilenquentin geführt, doch wurde dieses aufgrund eines Gnadengesuches der Herrscher des Westens wie folgt abgewandelt:


    „Fortan hat die Schuldige ein Brandmal am Arm zu tragen. Für die Dauer eines Jahres und eines Tages darf sie keine Ämter im Westlichen Siegel und bei den Waffenmeistern annehmen,

    lebenslang keine darüber hinaus gehenden Ämter.

    Des Weiteren ist es Ihr untersagt, schlecht über die Exzellenzen des Nordens zu sprechen.

    Ihr Sohn Leander wird fortan als Mündel in Paolos Trutz leben.“


    Nachzulesen ist dies hier:


    https://www.live-adventure.de/…peranischer_herold_44.pdf Seite 10


    Daraufhin folgte eine Richtigstellung des Urteils. Dieses lautet folgendermaßen:


    Richtigstellung

    In der Ausgabe 44 des »Mitrasperanischen Herold«, auf Seite 10 im Artikel

    »Urteil über Liandra zu Wolfenau vollstreckt« ist von einer lebenslangen Beschränkung der Ausübung diverser Ämter zu lesen. Dies ist nicht korrekt, alle Beschränkungen sind für ein Jahr gültig.


    Nachzulesen ist dies hier:


    https://www.live-adventure.de/…peranischer_herold_45.pdf Seite 3



    Stellungnahme zum obrigen Post (OT)


    Das die Situation um das Spiel mit Liandra alles andere als einfach gewesen ist, ist kein Geheimnis und damit gehen wir offen um. Es hat viele Gespräche gegeben, die schlussendlich dazu geführt haben, ein gemeinsames Zusammenspiel nicht weiter fortzuführen.


    Es ist nicht ungewöhnlich, dass unterschiedliche Erwartungen und Verständnis von Spiel aufeinander treffen. Auch ist es nicht neu, dass man sich entschließt, das selbige nicht immer zueinander passen. Wenn Spiel jedoch dazu führt, dass man mehr Arbeit damit hat als das es Freude bereitet, Gemüter sich erhitzen und die Situation eintritt, dass Personen sich unwohl fühlen, dann gilt es eine Regelung zu treffen mit der alle Beteiligten arbeiten können.


    IT-Taten führten zu IT-Konsequenzen. Diese sind, wie oben beschrieben, zu bespielen und sind als Ist-Zustand oder Ergebnis des Ganzen zu verstehen. Ebenfalls gibt es die Einigung, dass damit zwar weiter gespielt werden kann, aber das Ergebnis nicht mehr weiter diskutiert wird. Ebenso ist es in Ordnung, wenn man sich der Sache nun nicht mehr annehmen möchte und die Angelegenheit als geklärt deklariert wird.


    Beides ist in Ordnung. Beides ist Spiel und obliegt einer individuellen Entscheidung des/der Spielers/Spielerin.


    Diese Entscheidung wurde zwischen den beteiligten Spielern (um Liandra), LA und der Nord-Orga getroffen.


    Es ist auch nicht das erste Mal, dass man getrennte Wege geht.


    Allerdings bitten wir davon abzusehen, in diesem Sachverhalt weitere Diskussionen anzustreben oder die eigene Energie und Spielfreude an Reisenden, die man nicht aufhalten sollte, aufzureiben.


    Im Namen der Nord-Orga


    ___________________________________________________


    Englisch Version


    Current state of affairs Liandra to Wolfenau (IT)


    Liandra zu Wolfenau was found guilty of insult under Article 8 § 16 Nos. 2 and 3 NGKG, and thus high treason in the Northern Seal.

    The much-debated verdict would have finally led to the death, but this was modified as follows by a pardon request of the rulers of the West as follows:


    "From now on, the guilty party has to wear a brand on her arm, for the duration of one year and one day she is not allowed to accept any office in the Western Seal and with the weapons masters, nor any other office for life. She is also forbidden to speak ill of the Excellencies

    of the North. Her son Leander will from now on live as a ward in Paolos Trutz."


    To read this is here:


    https://www.live-adventure.de/…nischer_herold_44_ENG.pdf


    Seite 10


    This was followed by a correction of the verdict. This is as follows:


    Correction


    » In issue 44 of the “Mitrasperan Herald”,on page 10 of the article “Judgement on Liandra executed at Wolfenau”, one can read of a lifelong restriction on the exercise of various offices.

    This is not correct, all restrictions are valid for one year."


    To read this is here:


    https://www.live-adventure.de/…nischer_herold_45_ENG.pdf


    Seite 3


    Opinion on the above post (OT)


    The situation around the game with Liandra was anything but easy, there is no secret by that. There have been many discussions that have ultimately led to the discontinuation of joint interaction. It is not uncommon for different expectations and understanding of game to come together. Also, it is not new that one decides that different expectations do not always fit together. However, if play leads to more work than pleasure, tempers get warmed up, and the situation arises that people feel uncomfortable, it is important to have a set of rules that everyone can work with.


    IT acts led to IT consequences. These are, as described above, to record and are to be understood as the actual state or result. There is also the agreement that this can continue to be played, but the result is no longer discussed. Likewise, it is okay if you do not want to take the matter now and you put a line at this point.


    Both are fine. It depends to the responsibility of the individual player.


    This decision was made between the participating players (around Liandra), LA and the North Orga.


    It is not the first time that one goes separate ways.


    However, we wish for no further discussions in this matter or to rub up your own energy and enthusiasm for travelers who should not be stopped.


    In the name of the North Orga

    Nur indem wir unser eigenes Licht ohne Angst scheinen lassen geben wir anderen Menschen die Erlaubnis und den Mut, das Gleiche zu tun.

  • »Urteilüber Liandra zu Wolfenau vollstreckt« ist von einer lebenslangenBeschränkung der Ausübung diverser Ämter zu lesen. Dies ist nichtkorrekt, alle Beschränkungen sind für ein Jahr gültig

    Erklär das mal meiner Frau.. die hat u.a. ( mit Anderen ) das Urteil geschrieben und weiß davon nichts.


    Aber , da ich es gerade erst lese, finde ich es schonmal gut das man überhaupt ein Ergebnis hat.

    Das dieses Ergebnis auf magische Weise anders ist als das was auf dem JDS beschlossen wurde ist eben... naja.. magisch.

    Brandmarken am Arrm war mir neu... MWn war es im Gesicht angesetzt


    Also wurde OOC am IT Urteil gedreht.. von wem auch immer. Aber zumindest eine der Richterinnen wusste davon nichts und weiss auch bis jetzt nichts davon.


    In jedem Fall finde ich es gut.. und es beruhigt mich sehr.. das LA das OT-egoistische Verhalten einiger Personen nicht unterstützt... auch wenn das angebliche (verfälschte) Urteil schon fast ein Unterstützen ist. Da bekommt jemand was er will.. keine wirkliche IT-Strafe


    Edit: das Beleidigungen= Hochverrat sind ist mir auch neu. Aber ich bin kein Jurist.. nur Laie.. wie 99% aller Larper. Ich finde es gut das es ein Statement gibt mit dem man arbeiten kann aber finde es zum Kotzen das, nach meinem jetzigen Wissenstand, am Urteil soviel gedreht wurde das es schon wieder eine Farce ist. Und das wurde zumindest nicht mit allen Beteiligten abgesprochen (bisher)


    Gut zu wissen das man bei Kapitalverbrechen mit so leichten/lächerlichen Strafen davonkommt. Werde es mir für mein zukünftiges Spiel merken.

    Quote


    DieseEntscheidung wurde zwischen den beteiligten Spielern, LA und derNord-Orga getroffen.


    Da mindestens eine der beteiligten Personen davon nichts weiß halte ich diesen Satz für schlichtweg gelogen.


    Quote

    Allerdings bitten wir davon abzusehen, in diesem Sachverhalt weitere Diskussionen anzustreben oder die eigene Energie und Spielfreude an Reisenden, die man nicht aufhalten sollte, aufzureiben.


    Im Namen der Nord-Orga

    Da es nun offiziell seitens der Nordorga bestätigt ist ziehe ich auch meine Konsequenzen, habe die Ehre.

    Protektor Selfirans


    - Kniet nieder, ihr Bauern, der Norden ist zu Gast!!!!!!!!!!


    - Selfiran: parati sumus!

    The post was edited 4 times, last by Rochus der Alte ().

  • Nachtrag:


    Nochmals nachgefragt.

    - Nein, mit meiner Frau, als eine der Richterinnen.. wurde nichts abgesprochen.

    - Das Urteil is auch anders ausgefallen als das sie sich daran erinnert. Aber RL-Juristen haben da ja vielleicht nicht soviel Ahnung und kein Auge fürs Detail wenn es um Urteile geht.

    - Für DIESES (verfälschte) Ergebnis wurden 9 Monate Spielstopp seitens der SL ausgerufen


    Toll.. einfach toll. Ich bin raus. Ich schreib hier besser erstmnal nichts. Ich möchte mich dennoch für die Geduld der Nordorga, speziell Aronee, bedanken die sich mit sowas herumschlagen (müssen)

    Protektor Selfirans


    - Kniet nieder, ihr Bauern, der Norden ist zu Gast!!!!!!!!!!


    - Selfiran: parati sumus!

    The post was edited 1 time, last by Rochus der Alte ().

  • Nur mal kurz aus der Mittagspause die (emotional weniger aufgeheizte) Stimme einer Schöffin.


    Zusammen mit Falerica und Milan habe ich auf dem Konvent im letzten Jahr einen Hauptteil meines dortigen Aufenthalts mit dem Prozess und der Urteilsfindung und -formulierung verbracht. Ich musste schon sehr lange überlegen, wie ich IT erkläre, dass Jaelle - wenn es denn dabei geblieben wäre, dass der Prozess und das Urteil zunächst ex tunc nicht existent gewesen wären - tagelang untätig rumgelümmelt hätte. Immerhin ist zumindest dieser Punkt ansatzweise gelöst.


    Die Artikel im Herold sind in vielerlei Hinsicht falsch. Wir haben bei der Urteilsfindung und -formulierung sehr viel Sorgfalt an den Tag gelegt und uns im Grunde zu jedem einzelnen Wort viele Gedanken gemacht. Das Original des Urteils hat meines Wissens noch Falerica, eine Abschrift hat Liandra bekommen. Dem Gesetz des Nordens nach steht auf Beleidigung der Exzellenzen die Todesstrafe. Ein entsprechender Gesetzestext lag Liandra und auch ihrem (nach meinem Dafürhalten im Prozess durchaus farb- und vor allem argumentationslosen) Verteidiger vor.


    Die Todesstrafe ist unter den folgenden Bedingungen (einiges nur sinngemäß) ausgesetzt (nicht aufgehoben!!!).


    Es gab kein Gnadengesuch der Exzellenzen des Westens. Vielmehr hat Ihre Exzellenz Kashalee Nyame und Archon des Südens eingeladen, um gemeinsam eine Lösung zu finden, die nicht zu einer Zwistigkeit zwischen den Siegeln führen könnte. Es ist ausschließlich der Gnade Ihrer Exzellenz zu verdanken, dass es hier überhaupt zu Gesprächen gekommen ist.


    Liandra darf auf Lebenszeit keine Ämter innehaben.


    Sie soll im Gesicht gebrandmarkt werden. Dieses Mal darf sie weder magisch noch alchemistisch verbergen, sondern es soll vielmehr für jedermann erkennbar sein, die Narbe sollte ebenfalls sichtbar bleiben (natürliche Heilung, kann sein, dass wir da ein Jahr nicht heilen lassen drin hatten, hier erinnere ich mich nicht mehr ganz genau). Gerade dieser Punkt war bei der Ausformulierung wichtig, da wir überlegt haben, wie man andere vor ihrer Natur/ihrem Wesen warnen kann. Auf dem Arm reicht bloße Kleidung, im Gesicht kann es bei einem (Halb-)Schleier zu Fragen kommen (wäre auch ein netter Spielansatz, aber offensichtlich ist gutes, komplexes und ansatzreiches Spiel nicht so wesentlich für einige Personen). Das entsprechende Brand"eisen" in Form einer Schlange, aus einem Ring, den Falerica meiner Erinnerung nach auf dem JdS gekauft hatte, war von dem Schmied (Berak?) schon fertiggestellt worden.


    Richtig ist, dass eines ihrer Kinder in Paolos Trutz erzogen wird (Wir gingen stets von einem Papierkind aus! Ich habe allerdings gerüchteweise gehört, dass eine mMn gänzlich verantwortungslose Mutter ihre tatsächlichen Kinder darüber im Unklaren gelassen hat.).


    Außerdem wird Liandra im Norden enteignet.


    Sie hat über die Nyame des Nordens ausschließlich lobend und wohlwollend zu sprechen.


    Die Einhaltung der Bedingungen kann jederzeit ohne Vorankündigung durch einen Besuch von Abgesandten des Nordens überprüft werden. Zu diesem Zwecke hat Liandra Zutritt und Zugang zu allen ihren Angelegenheiten zu gewähren, private Korrespondenz eingeschlossen.


    Wir habe es Liandra ziemlich einfach gemacht, aus der Nummer auch anders rauszukommen. Tatsächlich gingen wir von einem schwierigen Prozess aus. Ich selber hätte die Anklage sowas von in Grund und Boden stampfen können, dass quasi nichts mehr übrig geblieben wäre. Das Schuldanerkenntnis hat uns als Gericht überrascht. Wir haben damit gespielt und dennoch eine Lösung gefunden, die nach Absprache mit Siobhan und Connor (?) nach unserem damaligen Verständnis für alle Seiten annehmbar war.


    Jetzt wird es emotionaler: Dass Ina im Nachhinein rumheult, finde ich absolut ärmlich. Ja, sie ist Mutter und hat sicher schwere Zeiten hinter sich. Ich bin keine Mutter und werde es zu meinem Bedauern wohl nie sein (es gibt da so gesundheitliche Voraussetzungen) und ich hab auch harte Zeiten hinter mir. Heul ich deshalb rum? Nein. Ich spiele aber auch nicht so, dass ein konsequentes Spiel von vielen anderen (einschließlich mir selber) zum Tod meines langjährigen Charakters führt. Ich stelle mich nicht hin und heule LA was vor, weil ich mir vor einem sehr großen Schritt nicht mögliche Folgen überlegt habe. Hat sie denn allen Ernstes geglaubt, dass sie Nyame werden kann?! Ist das das Beispiel, dass sie ihren Kindern geben will? Jammer nur genug und drück auf die Tränendrüse, dann kriegst du, was du willst? (Mir ist klar, dass diese Fragen nur Ina beantworten kann.) Das wäre nicht mein Ansatz oder Lebensmotto.


    Ich werde mir überlegen, wie Jaelle mit Liandra umgeht. Ich weiß aber, wie Anke mit Ina umgehen wird, die ich auf dem JdS noch an den Toiletten getroffen und mit der ich mich OT da noch gut unterhalten habe. Auch über den Prozess. Ich finde es schade, aber ich hasse Lügen und hintenrum-Getue. Ja, "ehrlich zehn direkt" (zit. ein Freund über mich) kann zu Konflikten führen, aber immernoch besser als hinter dem Rücken rumheulen und (diverse) Absprachen nicht einhalten.


    Do not hesitate to contact me in case you have any questions. (And yes, I can give a translation of the above).


    Ende des wohl längsten Foren-Posts meines Lebens... (und meiner MIttagspause)

  • Hallo Anke,

    uns ist bewusst, dass das im Herold formulierte Urteil nicht dem entspricht, was auf dem JdS IT bespielt wurde.


    Glaube mir einfach, dass unser höchstes Ziel als Orga darin bestand, etwas Bespielbares zu haben und nicht im schlimmsten Fall am Ende etwas zu haben, dass ein "es hat nie stattgefunden" ist.


    Leider prallen in dieser Sache nicht kompatible Ideen von LARP aufeinander.

    [...]die Nyame ist eine sehr verständnisvolle Person... Mit einem Gespühr für Schwächen wie ein Bluthund. [...]

  • Was Anke jetzt dazu geschrieben hat, entspricht auch 1:1 dem, was ich IT auf dem JdS mitbekommen habe.


    Die Stellungnahme im Herold ist nun die offizielle In-Time Version des Urteils und der ganzen Geschichte? Gut zu wissen, aber da verzichte und ignoriere ich lieber.


    Das ist sehr schade. De facto entscheidet die Nyame ja über das endgültige Urteil und ob das derart ausgefallen wäre, wage ich zu bezweifeln... muss ich das jetzt IT so auslegen, als ob KaShalee dort die Hand drübergehalten hat? (Achtung, nicht ernst gemeint...)


    Also bleibt für mich die Erinnerung an schönes Spiel bzgl. der Verhandlung auf dem JdS innerhalb des Nordens und das Ignorieren jeglichen Spiels was bzgl. dieser Sache kommt.


    Schade.


    (Ob nun ein anonymer Schreiber im Herold dazu aufrufen sollte, dass der Norden Bürokratie abbauen sollte und die Leute sich im Zweifel wieder selbst um ihren Dreck kümmern? Letzten Endes eine Konsequenz daraus, dass IT einige sehr unzufrieden sein werden und es OT nicht funktioniert hat einen Konsens zu finden.)


    EDIT:
    Das soll keine Kritik an dem bespielbaren Ergebnis oder des Einsatzes der Nord-Orga/Beteiligten sein, dass zum Glück doch noch gefunden werden konnte. Für alle, die damit noch spielen möchten, ist das ja "genau richtig".

    Ich finde nur persönlich, dass ich es dann lieber dabei belassen werde, als so etwas zu fördern/weiterzutragen.

  • Ich bin der Nord-Orga insofern dankbar, dass sie gegenüber LA immerhin durchsetzen konnte, dass ich da kein Vakuum im Spiel habe und mir was überlegen muss, was mein Char die Tage gemacht hat. War bestimmt nicht leicht. ;)


    Irritierend ist halt, dass mit "den Beteiligten" gesprochen worden sein soll. Und irritierend finde ich die Haltung von LA, dass sie eine Story vorgibt, die es so nie gegeben hat. Nun ja, habt Ihr ja nun am wenigsten mit zu tun und ich kann mir vorstellen, dass Ihr damit auch alles andere als glücklich seid.

  • Als jemanden die Liandra unterstutzt habe im Spiel, ich finde es schade wie es gelaufen ist. Ich hasse es wenn ich nichts etwas die IT passsiert hatte anspielen darf. Ich wollte gern, spezial als Drow, ein konzequence auspsielen oder schalcht oder etwas haben. JdS 2017 ich wollte das den Norden angreift aber damals war ich noch auf der Meinung das es alles noch IT war mit kein OT Probleme. Ein jahr später und ich habe mit mein eigene Augen gesehen das ich, mehr oder weiniger, gar keine Ahnung hat an was alles ging.


    I still do not know the details even though I was involved. I still do not understand what the big issue was and I am unhappy with the way things went. To that end my friendships remain and my character is doing something new with the East Blackwood Embassy and East Blackwood Company. I for one, even if I do not like it, have done what I can to push this part of the story into the background of whatever it is that I do now.


    So while I can feel as though I understand where some angered parties are coming form, I ask only that we find away to move forward and play with those we have interest in playing with and ignore those we do not. Our group had a great time being part of the North for Conquest last year and will be happy to do so again, if not in camp then in story.

  • Sobald ich weitere Informationen habe werde ich auch eine weitere Stellungnahme hier schreiben.... inklusive einer Entschuldigung weil ich nicht alle Fakten kannte.


    Aber nur ums es kurz zu machen. Der Schmied des Brandeisens war Wolfshund... und jeder der sagt , wie es auf dem JdS teilweise proklamiert wurde, das die Strafe nicht vollzogen werden konnte weil der Schmied das Brandeisen nicht fertigstellen konnte muss an mir vorbei bevor Wolfshund dafür.. ( als IC und OOC-Schmied) irgendwie kritisiert wird.

    Der Mann hat alles richtig gemacht und eine beeindruckende Arbeit (auch OOC) abgeliefert!!!!



    Nur eine Richtigstellung. Aber ein Gerücht das auf dem JdS die Runde machte!!!!


    -----------------------------------------------


    TLDR:


    Wolfhound was the blacksmith who crafted the branding-iron on JdS... afaik he even did it OOC... and it was.. somehow perpetrated that the penality of Liandra couldn't be done due to the blacksmith who wasn't able to forge the branding-iron in time.

    That was false.. by any means.. and everyone who thinks like that has to go through me before he critizeses Wolfshund.


    And I personally stand for that IC by any means necessary.

    Protektor Selfirans


    - Kniet nieder, ihr Bauern, der Norden ist zu Gast!!!!!!!!!!


    - Selfiran: parati sumus!

    The post was edited 3 times, last by Rochus der Alte ().

  • Ergänzung (Tante Edith ist grade nicht gut drauf): Der Schmied war natürlich, wie Rochus schon schrieb, Wolfshund. Ich halte mich an Goethe: "Namen sind Schall und Rauch" (DIE Zitatenquelle schlechthin: Faust)


    @Dagger: I was actually looking forward playing with Ina/Liandra in a more conflictual manner (completely IC!). I had the impression that Ina is capable to differ between IC and RL. Seems I was wrong. But that has nothing to do with the play with other people, may they have been or are still supporters of Liandra. I differ here since Ina is the real person and Liandra is an invented character, so Ina is responsible for any action/behaviour of Liandra but not responsible of what other people's impression of Liandra might be and how other people react.


    I would be very pleased if we would continue our play at the next cons and I do not generally care with whom you are befriended (there are limits). I have my way to deal with the situation since by now I have the information I need and I hope I have a broader view on the whole situation.

  • My view has always been somewhat limited and frankly I just want to move past it. Our project is moving forward and I want to see it succeed more and more. Dagger supported Liandra as a merc and eventually a friend but now he is serving his homeland as an Ambassador to Mythodea and to finance that running the East Blackwood Company. So I am in the North a lot on business as well as much of the rest of Mythodea.

  • Da hier gerade von Ot Juristen geredet wurde: Das benennen einer anderen Person, sei es auch durch ein Pseudonym, als "assozial" in einem öffentlichen Bereich, wie in einem Forum, erfüllt den Tatbestand der Beleidigung nach $ 185 StGB.


    Screenshots wurden erstellt.

    Das erste Gesetzt lautet zu beschützen.<br />Das zweite Gesetz lautet zu dienen.<br />Das dritte Gesetz&nbsp; lautet zu gehorchen.<br /><br />Doch bedenke den Preis für ungehorsam....

  • Für mich als Amin ist hier jetzt die Grenze überschritten.

    Wer unseren Nutzern mir Anzeigen droht / diese ankündigt, obwohl meines Erachtens noch kein Tatbestand vorliegt ( hier wurde niemandem mit OT Juristen gedroht, sondern nur OT Softskills für entsprechenden IT-Job herangezogen) und wir uns um Klärung bemühen und trotzdessen eine weitere Stufe der Eskalation hinzufügt, geht mMn zu weit.

    Schluss mit dem Thema.

  • So...

    Also... Im Prinzip ist hier jetzt sehr gut nachzulesen warum genau sich dafür ausgesprochen wurde weitere Diskussionen und Verhandlungen auszuschließen. Auch wird sehr deutlich, dass Spiel dafür sorgen kann, dass emotionales Hochkochen zu unangebrachten Äußerungen führen kann.

    Es ist in Ordnung frustriert und sauer zu sein. Das spricht euch niemand ab. Es ist auch in Ordnung eine Meinung über Personen zu haben. Es ist, aus meiner Sicht, nicht in Ordnung diese Meinung öffentlich kundzutun, wenn diese sich nicht in einem entsprechenden Rahmen äußern lässt. Und das ist selten der Fall, wenn man wütend verfasst.

    Wenn Spiel dafür sorgt, dass man daran keine Freude mehr hat und Personen gegeneinander aufbringt, dann gilt es eine klare Grenze zu ziehen. Das kann die Beendigung eines Spiels sein, dass kann sich gegenseitig ignorieren sein... Möglichkeiten gibt es viele.

    Auch für uns als Orga ist das Thema zermürbend, immer noch. Besonders deshalb, weil es einfach kein Ende findet.


    Folgendes schreibe ich jetzt als Spielerin und nicht in meiner Funktion als Orga.

    Ich wünsche mir, und das sage ich ganz menschlich (auch wenn ich selbst frustriert, genervt und sauer über einige Dinge bin), dass man das Thema jetzt ruhen lässt und nicht neue Feuer schürt.

    Ich wünsche mir, dass man, wenn auch zähneknirschend, mit dem Ist-Stand spielt, oder diesen ignoriert (dann aber vielleicht auch die SpielerInnen).

    Ich wünsche mir, dass Personen öffentlich nicht negativ tituliert werden, auch wenn es einen in den Fingern juckt.

    Ich wünsche mir aber auch, dass Personen nicht hingehen und mit passiv aggressiven Äußerungen eine eh schon aufgewühlte Front neu anfachen.


    Ernsthaft Leute... als Spielerin, die allein durch ihr eigenes Spiel auf beiden Seiten hängt und lange versucht hat Mediator zwischen den Parteien zu sein. Lasst es endlich sein eure Energien da rein zu stecken. Hört auf euch zu drohen und zu beleidigen. Druckt euch meinetwegen Bilder aus, klebt die auf nen Boxsack und tobt euch aus...

    Aber hört auf euch gegenseitig immer wieder hochzupushen. Das hat absolut keinen Mehrwert...

    Danke

    Nur indem wir unser eigenes Licht ohne Angst scheinen lassen geben wir anderen Menschen die Erlaubnis und den Mut, das Gleiche zu tun.