Nach den Kämpfen (Rückweg nach Gales Morgan)

  • Wer: Jeder der mit nach Gales Morgan will
    Wo: einen Tagesmarsch vom Basislager entfernt



    ____________________________________________________________________________


    Tal'dra hielt sich leicht den Kopf. der gestrige Abend war im wahrsten sinne des Wortes berauschend gewesen... der Morgen allerdings weniger. Die junge sargtlin schüttelte den Kopf und sah sich skeptisch um. Die Rahks hatten sie noch 2 weitere mal engegriffen, aber die kleine Gruppe konnte sich durch einige ablenkungsmanöver und brachiale gewalt bisher gut durchgeschlagen.
    Die kleine Gruppe Illythiri war zäh und hatte nach beendigung des auftrages nur noch das Ziel schnellstmöglich in die Tunnel zu gelangen, welche zum underdark Mythodeas und durch ein weitverzweigtes System auch in Gales Morgan führten.
    Tal'dra sah zu Lahar inüber der tief in gedanken versunken maschierte. Ob er über seine Waffen nachdachte die er zurücklassen musste? sie schüttelte nachdenklich den Kopf und sah sich dann mit zusammen gekniffenen augen um.
    Sie hasste es zu fuß zu gehen, allerdings war es in diesem gelände ratsamer. leiser....
    In Gedanken lies sie den letztenTag revue passieren...
    sie fühlte sich innerlich leer und übermüdet... ein schauder lief ihr über den rücken.

    Pass auf, was du tust, um zu kriegen, was du willst. (Capote)


    Orga des Hauses Amfei'n

    The post was edited 1 time, last by Illiame ().

  • Mayas Gedanken und Kopf waren trotz Feier kllar. Was auch immer dise ominöse Liandra da an Tee braute, es half und sie war froh der Empfehlung von Tarabas gefolgt zu sein. Sie tat was sie immer tat in einer solchen Konstellation. Sie spähte den Weg aus und umzirkelte die Gruppe gelegentlich.

    I am not judgemental

    A sinner nor a saint

    Cause either you're my best friend or you ain't

  • Ich bin nicht müde, ich bin nicht berauscht und trotzdem sind meine Gedanken nicht klar, zum dritten mal in dieser Stunde webe ich mit dezenten Gesten und einem Murmeln den Zauber.....
    Sie bewegen sich... Doch sind diese Bewegungen kaum nachvollziehbar.... unmenschlich einen Moment lang am Sturmberg, im nächsten bei Viria. Bevor der Ortswechsel meine Sinne weiter betäubt schüttele ich den Zauber ab. Mein Blick klärt sich und huscht über die dunklen Gestalten die mich begleiten. Sie sind leise, elegant, tödlich. Meine Neugier führt mich wieder an Orte an denen ein Mensch mit gesundem Selbsterhaltungstrieb nicht gehen sollte. Ich blicke hinauf zum Himmel, Balachiels Mantel liegt über der Schöpfung, ein funkelndes Sternenmeer. Seit einigen Stunden nun habe ich geschwiegen nun erhebe ich meine Stimme, jedoch ohne jemanden direkt anzusprechen: "Wie lange werden wir brauchen?"

  • Sie sah zu Lahar und trat eine schritt näher an ihn heran, sodass sie fast hinter ihm stand. leise flüsterte sie mit einem Lächeln auf den Lippen:noch ungefähr 2 tagesreisen bis zu den Tunneln. wenn wir schnell sind.
    Die junge sargtlin seufzte leise und lies sich wieder ein stückchen nach hinten fallen. ihre primäre aufgabe war es derzeit seinen rücken zu decken. ein Wort schoss ihr durch den Kopf, mit dem er sie tituliert hatte im Basislager und vondem sie nciht wusste ob sie es als gut oder schlecht werten sollte.... 'meine investition' hatte er sie genannt.....
    Mrimm knabberte an ihren Kinn und riss sie damit aus ihren Gedanken.

    Pass auf, was du tust, um zu kriegen, was du willst. (Capote)


    Orga des Hauses Amfei'n

  • Sie hasste Wälder. Sie hasste sie, seit sie das erste Mal einen Fuß an die Oberfläche gesetzt hatte.
    Wälder waren unübersichtlich, boten Feinden viele Versteckmöglichkeiten, sie waren laut, in ständiger Bewegung und über allem schien eine Mischung aus feuchtem Dunst und dem Geruch stetiger Verwesung zu liegen.
    Und sie weckten Erinnerungen in der jungen Ust'Sargtlin, Erinnerungen, von denen sie wusste, dass sie tödlicher für sie sein würden als die Klinge eines Meucheldolches. Klingen konnten rasch töten, aber die Erinnerungen ließen sich Zeit...
    Talshalee hatte sich an die Spitze der Truppe begeben.
    Sie wusste, dass sie aufmerksam sein sollte, dass es noch immer möglich war, in diesen Gefilden auf Feinde zu stoßen und dennoch glitten ihre Gedanken immer und immer wieder ab.
    Der Auftrag des Hauses war erfüllt worden und dennoch konnte die junge Illythiiri das bleierne Gefühl nicht abschütteln, ihrem Ziel nicht einen Schritt näher gekommen zu sein...

    Orga Qu&WCF_AMPERSAND'ellar Amfei&WCF_AMPERSAND'n<br /><br />Talshalee (Drow, Draada&WCF_AMPERSAND'Quarthin des Qu&WCF_AMPERSAND'ellar Amfei&WCF_AMPERSAND'n)<br /><br />&WCF_AMPERSAND"Even Might does not protect against death. And even Strength is not enough to live...&WCF_AMPERSAND" (Talshalee after the death of Vel&WCF_AMPERSAND'Inthull)

  • Lahar tritt einen Stein zur Seite, der 3 mal den Weg entlang hüpft bis er schließlich gegen einen Brocken am Wegesrand stößt. Mit dem Geklapper des Steines scheint sich nicht nur die Stille im Wald sondern auch seine Melancholie verflüchtigt zu haben. Mit einem Lächeln blickt er sich um, wer bei dem Geklapper zusammengezuckt ist.


    "2 Tage also, und wie lange in den Tunneln?"

  • Lahar erntet von Maya einen vernichtenden Blick. Sie zuckt nicht sondern drehte sich nur langsam um. Betont leise sagt sie als sie an ihm vorüber geht : "nochmal so eine Aktion und ich vergesse vielleicht meine Manieren und am Ende erreicht keiner von uns die Tunnel"

    I am not judgemental

    A sinner nor a saint

    Cause either you're my best friend or you ain't

    The post was edited 1 time, last by Maya ().

  • Tal'dra schüttelt merklich den Kopf. sie flüstert, so leise das Lahar sich anstrengen muss sie zu verstehen, obwohl sie nun direkt neben ihm läuft.Wir müssen leise sein. Der feind ist nicht weit. dann holt sie hörbar luft und seufzt.ich habe keine Ahnung. einige. Wenn wir da sind , sind wir da. es hängt ganz von den umständen ab.
    Mrimm schnarrte sie an und biss wütend in ihr Ohrläppchen. schmerzerfüllt sah sie ihn an. ihr ohr schwoll leicht an und die junge Sargtlin nahm rutiniert das kleine Fläschchen mit dem Gegengift heraus und nahm einen winzigen schluck. das brennen wurde besser udn das Ohr schwoll nciht weiter an. sie zischte ihm etwas zu und sah wütend aus.

    Pass auf, was du tust, um zu kriegen, was du willst. (Capote)


    Orga des Hauses Amfei'n

  • Wie fast immer lief Nathae hinten im Trupp, da momentan keine aktuelle Gefahr drohte. Die Faern war nachdenklich allerdings ziemlich erleichtert diese ungastlichen Gefielde hinter sich zu lassen. In ihrem Kopf tobte die Erinnerung an die "Auseinandersetzung" mit Tal´Shalee. Sie hatte völlig ihre Beherrschung verloren, ... wieder. Aber sie war doch eigentlich eine bedachte Illythirii ... das war sie doch?! Ihr Vater hatte sie doch immer dafür gelo... Nathae schien den Gedanken zu verlieren und schüttelte leicht den Kopf. Egal ...


    sie schaute sich um dann viel ihr Blick auf ihren alten Stab. Man hatte sie in ein Duell gezwungen und sie hatte völlig versagt. Als Faern lag ihr der Nahkampf nicht wirklich aber was da geschehen war, war wirklich erbärmlich und es würde bestimmt konsequenzen haben.


    Das Gespräch zwischen Maya und Lahar riss sie aus ihren unsteten Gedanken.

    „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“

  • Tal'dra schüttelte nur den Kopf und lies sich etwas zurückfallen um den rücken ihres auftraggebers zu schützen. so gänzlich konnte sie ihn immernoch nciht einschätzen. er war nützlich, aber wenn er sich selbst und damit auch sie in gefahr bringen sollte, würde sie durchaus ruppiger werden. so wie bei der flucht vor dem schwarzen eis, als sie ihnam kragen gepackt hatte und versucht hatte von der vordersten schlachtreihe nach hinten zu ziehen....


    sie sah zu Maya und fixierte die andere kurz bis sie das gefühl hatt das sie auf sie aufmerksam wurde. Mit handzeichen frgate sie dann:wie lange von hier aus bis nach gales morgan?

    Pass auf, was du tust, um zu kriegen, was du willst. (Capote)


    Orga des Hauses Amfei'n

  • Maya bemerkt Tal´dra "deine Einschätzung könnte stimmen, vorrausgesetzt wir müssen wegen dem Rivvil nicht Umwege laufen, da er noch mehr Lärm macht" gibt sie mit Handzeichen zuück

    I am not judgemental

    A sinner nor a saint

    Cause either you're my best friend or you ain't

  • Tal'dra nickte ernst. man sah nciht oft wie das lächeln aus ihrem gesciht schwand, aber jetzt tauchte es erst gar nicht auf.
    Ich bin mir sicher das er sich auf ein kleines scharmützel freut. der genervte gesichtsausdruck versuchte die ironie der Worte zu verdeutlichen.

    Pass auf, was du tust, um zu kriegen, was du willst. (Capote)


    Orga des Hauses Amfei'n

  • Talshalee warf einen kurzen, tödlichen Blick über ihre Schulter, als das Steinchen an ihr vorbei rollte.
    Bei all dem törichten Verhalten, welches sie von Rivven kannte, wunderte es sie immer wieder, dass einige Exemplare dennoch ein für ihr Volk vergleichsweise hohes Alter erreichten...


    Wachsam blickte sich die junge Illythiiri um, suchte auf dem Weg und im nahen Dickicht nach Zeichen einer Bedrohung, während ihre Hand instinktiv nach ihrem Schwert an ihrer rechten Seite griff.
    Die Waffe war da, wie sie es ihr gesamtes Leben über gewesen war.
    Sie war, was von ihrer Vergangenheit geblieben war.
    Und die schwarze Klinge, die sie nun auf ihrem Rücken trug, kam ihr vor wie ein hinterhältiger Verrat...


    Die Ust'sargtlin verdrängte die aufkommenden Gedanken, versuchte, sich auf die Gegenwart zu konzentrieren.

    Orga Qu&WCF_AMPERSAND'ellar Amfei&WCF_AMPERSAND'n<br /><br />Talshalee (Drow, Draada&WCF_AMPERSAND'Quarthin des Qu&WCF_AMPERSAND'ellar Amfei&WCF_AMPERSAND'n)<br /><br />&WCF_AMPERSAND"Even Might does not protect against death. And even Strength is not enough to live...&WCF_AMPERSAND" (Talshalee after the death of Vel&WCF_AMPERSAND'Inthull)

  • Maya spricht mit den Händen wieter und sieht zu, dass sie dies immer im Rücken von Tal´Shalee tut. Wobei, mehr Umweg, mehr Zeit für Spiele...Dann streichelt sie über die Peitsche an ihrem Gürtel

    I am not judgemental

    A sinner nor a saint

    Cause either you're my best friend or you ain't

  • ein für sie breites und typisches schmunzeln legte sich auf ihre Züge. Na dann kann ihc nur hoffen das sich die reise noch ein klein wneig hinzieht. sie machte eine kleine angedeutete geste der zustimmung, indem sie eine hand zur faust ballte und sie kurz auf ihre brust legte.
    Nun, Mayas spaß gefiehl ihr durchaus, wobei sie hoffte diesmal das ganze in einem etwas privateren rahmen genießen zu dürfen und nciht vor ... zu vielen zuschauern. im allgemeinen genoss sie es eher wenn alle anwesenden mitmachten.
    Tal'dra streckte sich kurz und seufzte. die letzten Tage steckten ihr in den Knochen udn unzählige kleine verschorfte schnittwunden zuegten davon.

    Pass auf, was du tust, um zu kriegen, was du willst. (Capote)


    Orga des Hauses Amfei'n

  • Ich habe gesehen was ich sehen wollte, der Abend im Zelt hat nach außen keinen Einfluss auf der Straße. Sie unterstellen mir Absicht, kein Ungeschick. Schlaue Raubtiere. Ich kann verstehen weshalb ihr Volk gefürchtet wird. Das lächeln bleibt noch einen Moment auf meinem Gesicht, ich bin stolz auf meine Begleiter, ich habe schon viele Söldner gekauft, diese sind mit Abstand die Beste Ware auf dem Markt. Fernab der Heimat, ohne meine in Mitternacht gewandeten Brüder, bin ich nur allzu oft alleine in der Nacht.


    "Es kommt nicht wieder vor." sage ich ruhig, und Schnalle meinen Rucksack enger.


    Lahars Rucksack ist dunkel und mit einem Fell belegt, Axt und Platte hatte er im Basislager dem Riesen namens Vigo anvertraut, seine Rüstung ist aus schwarzem Leder, auf dem Rücken ist ein kurzer Säbel geschnallt, an dessen Scheide ein blaues Wachssiegel mit silberner Schwinge angebracht ist, passend zu dem "Unterarm" langen Dolch in der Gürtelscheide. Und Messer, überall an seiner Rüstung sind Messer... Seine Gewandung ist ebenfalls schwarz, mit einer matt silbernen Borte mit blauen Medaillen. Ein kleiner Flakon mit einer blauen Edelstein Einlage baumelt von seinem Gürtel. Neben der dicken dunkelblauen Kordel die er bisher bei jeder Ausrüstung getragen hat.

  • Als Lahar spricht dreht sich ihr Kopf direkt in seine Richtung. ein simples leises:Xas, war mehr bestätigung dafür das sie dies schwer annahm, als ein simples 'verstanden'.


    Mrimm krabbelte ihr auf den Kopf und sah sich aufmerksam um.

    Pass auf, was du tust, um zu kriegen, was du willst. (Capote)


    Orga des Hauses Amfei'n