die Badegewölbe

  • Neue timeline!!!



    Vith und Talda betraten die Badegewölbe und entledigten sich ihrer kleidung. Taldra wies den sklaven an, ihre kleider zu waschen und dann ihrem sklaven zu übergeben. Der wüsste was er tun sollte.
    Sie hatte die saubere wäsche mitgenommen und legte sie sorgfältig auf die schmale bank. Oben auf legte sie ihre lederrüstung und band sich den kleinen Dolch an den unterarm.
    Sie sog den geruch der diversen kräuter ein und sah sich um. Das bodentiefe becken war nicht sonderlich voll, also ging sie darauf zu und atieg in das wohlige wasser.

    Pass auf, was du tust, um zu kriegen, was du willst. (Capote)


    Orga des Hauses Amfei'n

  • Auch Vith gab dem Sklaven Wäsche mit und band sich den Dolch an den Arm. Dann folgte sie Tal'dra ins Wasser und entspannte sich ein wenig.

  • Taldra genoss das warme wasser. Es locjerte die muskeln und entspannte. Die zugesetzten kräuter, machten die haut geschmeidig.


    die anderen sargtlinen, menschen wie auch illythiiri, hatten ebenfalls größtenteil genießerisch die Augen geschlossen oder unterhielten sich in kleinen grüppchen im flüsterton.
    mrimm saß auf Taldras kopf und sah sich argwöhnisch um. Er hasste Wasser.


    Mrimm bildete meistens ihr zweites paar Augen und Ohren wenn sie selbst mefitiette oder schlief... so auch jetzt.

    Pass auf, was du tust, um zu kriegen, was du willst. (Capote)


    Orga des Hauses Amfei'n

  • Vith ließ sich von einem Sklaven eine Schwamm bringen. Und ließ ihre Augen halb offen. Sie hatte ihre Umgebung gerne im Blick. Als der Sklave ihr den Schwamm brachte, tauchte sie den Schwamm in das warme Wasser und ließ sich vollsaugen. Dann fuhr sie mit ihm ihren linken Arm hinauf bis zu ihrem Nacken. Ließ mit den Kopf etwas nach hinten sinken und seufzte entspannt auf. Ja, das tat wirklich gut.

  • Sie blieb einige zeit einfach im wasser und lies sich gedanklich treiben. Sie lauschte den gesprächsfetzen die der hall und das Wasser zu ihr hinüber trugen und entspannte. Es gab so virles zu lernen. So vieles zu verstehen und das erste mal seit langem freute sie sich wirklich darauf.


    es wurde langsam zeit, mrimm tippte ihr ungeduldig auf den kopf. Die kerzen waren ein stück weit hinunter gebrannt. Zwei bis drei kerzen ersetzten hier das licht narbondels. Sie hatten kleinr makierungen durch die man auch unter der erde immer wuste welche stunde es war. Ganz ohne sonnenlicht.


    sie seufzte und sah zu vith. "Ich muss..."

    Pass auf, was du tust, um zu kriegen, was du willst. (Capote)


    Orga des Hauses Amfei'n

  • Vith sah sie kurz überrascht an und lächelte dann. "Bwael. Bleib am leben." Dann wusch sie sich weiter mit dem Schwamm und man konnte sehen sie genoss es sehr.

  • Als sie am Tor ankam wurde sie von den dort Wachhabenden knapp begrüßt. "Vendui! Hier am Tor ist alles ruhig." Der Sargtlin der zu ihr sprach schien das Kommando zu haben, also der vorübergehende Ust zu sein.

  • (---nach dem EOL--)



    Belar kehrte mit den anderen nach der anstrengenden Reise in den Osten zurück. Sie hatte zwar keine Alpträume gehabt. ...aber diese Reise hatte ihre Spuren hinterlassen. Sie riss sich zwar gewaltig am Riemen und versuchte sich nichts anmerken zu lassen jedoch als der Husten anfing wurde es zusehends schwierig.
    Mit innerlicher Erleichterung erreichten sie Gales Morgan und als sie für den Rest des Tages frei gestellt wurden entschied sie sich die badegewölbe auf zu suchen. Ein heißes entspannendes Bad mit Massage und wohltuhenden Kräutern sollten ihr die Erholung geben die ihr im schlaf gerade verwährt blieb. Eine zunehmende Gereiztheit machte es ihr so langsam schwer nach außen hin innere Ruhe zu zeigen.


    Mit den benötigten Utensilien bewaffnet trat sie auf den Korridor und schlug den weg zu den Gewölben ein...noch um eine Ecke und sie würde da sein. ...

    Schweigen?... Schweigen ist eine Sache. Das Maul halten kann jeder lernen. Die Königsdiziplin jedoch ist so nicht zu lernen. Bist du bereit den Preis dafür zu zahlen?<br /><br />Paredros Larrae - Felyn&#39;lay dich Saran - stin Xarann <br /><br />Char2: Gray&#39;wiir<br />was starrt ihr mich so an?<br /><br />Char3: Belar<br />Bowhunter

  • Ein Sklave kam hinter ihr her und überholte sie vorsichtig mit gesenktem Haupt.
    Er hatte ein Tablett in der Hand, auf dem sich einige Speisen gefährlich hin und her bewegten.
    Anscheinend musste die Bestellung schnell zu den Badegewölben.

  • Belar überlegte kurz ob sie zur Entspannung dem Sklaven ein Bein stellen sollte, innerlich schmunzelte sie über den Gedanken. ...verwarf ihn jedoch da sie nicht wusste wen sie damit verärgerte.....ihr Pflichtbewusstsein war zu stark verankert als das sie es riskieren würde einen vorgesetzten in die Quere zu kommen - zumindest noch hatte sie der Wahnsinn ihrer Traumlosigkeit noch nicht so weit im Griff das sie sich über diese Doctrin bei Bewusstsein einfach so hinweg setzen würde....


    Als der Sclave an ihr vorbei war ärgerte es sie schon so ihrem Frust nicht Luft verschafft zu haben.
    Noch miserabler gelaunt als so schon folgte sie dem Gang weiter. ....wehe wenn es keinen Platz für sie gab.......


    Sie bog um die Ecke und erreichte hinter dem Sclaven den Zugagn zu den Gewölben.

    Schweigen?... Schweigen ist eine Sache. Das Maul halten kann jeder lernen. Die Königsdiziplin jedoch ist so nicht zu lernen. Bist du bereit den Preis dafür zu zahlen?<br /><br />Paredros Larrae - Felyn&#39;lay dich Saran - stin Xarann <br /><br />Char2: Gray&#39;wiir<br />was starrt ihr mich so an?<br /><br />Char3: Belar<br />Bowhunter

    The post was edited 1 time, last by Larrae Felynlay ().

  • Sie versuchte einen Blick zu erhaschen... aber ohne Erfolg.


    Genervt suchte sie nach jemandem dem Sie Ihre Wünsche kredenzen konnte.

    Schweigen?... Schweigen ist eine Sache. Das Maul halten kann jeder lernen. Die Königsdiziplin jedoch ist so nicht zu lernen. Bist du bereit den Preis dafür zu zahlen?<br /><br />Paredros Larrae - Felyn&#39;lay dich Saran - stin Xarann <br /><br />Char2: Gray&#39;wiir<br />was starrt ihr mich so an?<br /><br />Char3: Belar<br />Bowhunter

  • Man sah ihr ihre miese Laune an.
    "Entspannung, Massage...." brummte sie. "Dinge die meiner Schlechten Laune Abhilfe verleihen." knurrte sie schließlich.

    Schweigen?... Schweigen ist eine Sache. Das Maul halten kann jeder lernen. Die Königsdiziplin jedoch ist so nicht zu lernen. Bist du bereit den Preis dafür zu zahlen?<br /><br />Paredros Larrae - Felyn&#39;lay dich Saran - stin Xarann <br /><br />Char2: Gray&#39;wiir<br />was starrt ihr mich so an?<br /><br />Char3: Belar<br />Bowhunter

  • Wie ihr wünscht, Jabbress!
    Der Sklave ging zu eienm Separe auf der anderen Seite des Raumes und hielt den Vorhang zur Seite, sodass Belar einen Blick hinein werfen konnte.
    DOrt stand ein Zuber und eine Liege zum massieren.

  • Der Anblick war ihr willkommen. Ein zufriedenes Schmunzeln huschte kurz über ihre Lippen und so trat sie zügig dort ein, ließ Ihre Sachen in der Hand einfach in der Ecke Fallen und hatte es recht eilig aus der Lederrüstung herraus zu kommen.....


    Diejenigen, die in den Badegewölben schon mit Ihr zu tun hatten erkannten belar nicht so recht wieder... die Veränderung war für ein so feinfühliges Personal wie das in den badegewölben nahezu greifbar. Mit Ihr stimmte etwas nicht.

    Schweigen?... Schweigen ist eine Sache. Das Maul halten kann jeder lernen. Die Königsdiziplin jedoch ist so nicht zu lernen. Bist du bereit den Preis dafür zu zahlen?<br /><br />Paredros Larrae - Felyn&#39;lay dich Saran - stin Xarann <br /><br />Char2: Gray&#39;wiir<br />was starrt ihr mich so an?<br /><br />Char3: Belar<br />Bowhunter

    The post was edited 1 time, last by Larrae Felynlay ().

  • Darf ich euch helfen, Jabbress? fagte der Sklave vorsichtig. Einige waren da sehr eigen.
    Da keine negative Antwort kam, ging das Entkleiden dann sehr schnell.


    Der Sklave legte ihre Sachen ordentlich auf einen Hocker in der Ecke. Anschließend stellte er sich mit einem Tablett neben den Zuber. Auf diesem waren einige kleine Fläschen mit Duftölen, die zur Entspannung dienten.

  • Sie ließ sich anstandslos helfen und war froh in das Heiße Wasser steigen zu können... allein das schon war eine wohltat...


    Sie linste zu dem Tablett und meinte mit einem Seufzen: "tut was du für richtig hälst... " und sie ließ mit schmerz verzerrtem gesicht einige Knochen knacken.


    Man sah ihren Körper an, das der letzte Kampfeinsatz viel von ihr abverlangt hatte. Eine Kehlschnitt narbe am Hals, mehrere Narben im Bauch und Schulterbereich. Belar hatte einiges wegstecken müssen.

    Schweigen?... Schweigen ist eine Sache. Das Maul halten kann jeder lernen. Die Königsdiziplin jedoch ist so nicht zu lernen. Bist du bereit den Preis dafür zu zahlen?<br /><br />Paredros Larrae - Felyn&#39;lay dich Saran - stin Xarann <br /><br />Char2: Gray&#39;wiir<br />was starrt ihr mich so an?<br /><br />Char3: Belar<br />Bowhunter

  • Der Sklave musterte die Illithiri. Mit sicherem Griff nahm er zwei Öle und treufelte von beiden etwas in das Wasser. Ein angenehmer Duft erfüllte den Raum.


    Jabbress, möchtet ihr noch eine Kleinigkeit zu euch nehmen und dann noch etwas Massiert werden? der Tonfall war sanft, passend zum Duft und der Wärme.