Der Auftrag...

  • Zeit: Ende Juni - früher Abend
    Teilnehmer: Murdo, Assiah und Elion (andere nur auf Anfrge an mich)
    ____________________________________________________________


    Ein übermüdet wirkender Elion kam in die Stadt geritten und hatte ohne Umwege den Weg zum Vogtbüro eingeschlagen. Als er schielßlich vom Pferd stieg wäre er fast umgefallen. Er band das Pferd an und klopfte sich den Staub aus der Kleidung. Der Staub den er abklopfte hätte ausreichen können um eine Sanduhr zu befüllen. Als er damit fertig, aber offensichtlich wenig zufrieden war, ging er zum Eingang des Gebäudes...

    Wer die Ursache nicht kennt, nennt die Wirkung Zufall (Mitsch)

    Zufall ist ein Wort ohne Sinn; nichts kann ohne Ursache existieren (Voltaire)

    Die Kenntnis der Ursachen bewirkt die Erkenntnis der Ergebnisse (Cicero)

    The post was edited 1 time, last by Elion ().

  • Bereits am Eingang des Vogtbüros standen zwei Gardisten Wache.
    Sie musterten Elion und wandten sich direkt an ihn, da er kein Ordensmitglied zu seien schien.


    "Den Engeln zum Gruße.
    Können wir euch weiterhelfen?"

    What if I far from home? Oh Brother I will hear you call.

    What if I lose it all? Oh Sister I will help you out!

    Ooooh if the sky comes falling down, for you, there is nothing in this world I wouldn't do.

  • Die Elemente zum Gruße.
    Erklang müde und kratzig seine Stimme.
    Wasser, bitte. Und danach wünsche ich den Protektor von Yunalesc zu sprechen.Ihr könnt Ihm Elion melden der hier im Auftrag des Archons des Nordreichs erschienen ist und sich freut Ihn wieder zu sehen...
    Er sah an sich herunter krazte sich hinterm rechten Ohr und begutachtet seine Fingernägel kurz.
    Vieleicht wäre auch eine Schüssel voll Wasser und ein Tuch angebrachter... wenn das nicht zuviel verlangt ist?
    Ergänzte er mit einem Grinsen.

    Wer die Ursache nicht kennt, nennt die Wirkung Zufall (Mitsch)

    Zufall ist ein Wort ohne Sinn; nichts kann ohne Ursache existieren (Voltaire)

    Die Kenntnis der Ursachen bewirkt die Erkenntnis der Ergebnisse (Cicero)

  • Die Gardisten tauschten kurz einige Blickte dann trat einer in Das Gebäude hinein.

    "Natürlich gern."

    Er führte Elion in eine Kammer im Gebäude.
    Diese schien für eben solche Situationen wie erschöpfte Boten hergerichtet zu sein.
    Auf einem Tisch stand eine breite Schüssel mit klarem Wasser und daneben eingie Tücher.
    Auf einer Komode am Fenster ein Krug der ebenfalls mit Wasser gefüllt war und einige Becher.


    "Bedient euch nur.
    Ich werde euch Vater Murdo ankündigen."

    What if I far from home? Oh Brother I will hear you call.

    What if I lose it all? Oh Sister I will help you out!

    Ooooh if the sky comes falling down, for you, there is nothing in this world I wouldn't do.

  • Habt vielen Dank! antwortete er sichlich erleichtert, bevor er anfing sich zumindest etwas herzurichten.

    Wer die Ursache nicht kennt, nennt die Wirkung Zufall (Mitsch)

    Zufall ist ein Wort ohne Sinn; nichts kann ohne Ursache existieren (Voltaire)

    Die Kenntnis der Ursachen bewirkt die Erkenntnis der Ergebnisse (Cicero)

  • Es dauerte tatsächlich nicht lange bis der gardist zu Elion zurückkehrte.


    "Der Protektor fret sich ebenfalls auf euren besuch und würde euch jetzt empfangen.
    Wenn ihr mir dann folgen würdet. Ich bringe euch zu ihm."

    What if I far from home? Oh Brother I will hear you call.

    What if I lose it all? Oh Sister I will help you out!

    Ooooh if the sky comes falling down, for you, there is nothing in this world I wouldn't do.

  • Ein erneuter müder Blick an sich herunter und ein Nicken mit gequältem Gesichtsausdruck war die Antwort.
    Habt Dank für alles.
    Die Stimme war immer noch ein halbes Krächzen.

    Wer die Ursache nicht kennt, nennt die Wirkung Zufall (Mitsch)

    Zufall ist ein Wort ohne Sinn; nichts kann ohne Ursache existieren (Voltaire)

    Die Kenntnis der Ursachen bewirkt die Erkenntnis der Ergebnisse (Cicero)

  • Der Gardist nickte und führte Elion einige Räume weiter zu Murdos Büro.

    Der Raum war abgesehen von einigen Schreibuntensilien auf dem Tisch beinahe leer.

    "Den Elementen zum Gruße Elion."

    Murdo stand hinter seinem Stuhl und stopfte irgendwas in seinen Rucksack.

    "Welch Überraschung. Wie geht es dir?
    Und wie geht es meiner Schwester?"

    What if I far from home? Oh Brother I will hear you call.

    What if I lose it all? Oh Sister I will help you out!

    Ooooh if the sky comes falling down, for you, there is nothing in this world I wouldn't do.

  • Ein müdes Lächeln war die erste Antwort die Murdo bekam.
    Die Elementen zum Gruße Protektor Kilian...
    Die Stimme war durch den langen Ritt und den Wassermangel noch immer krächzig. Er sah kurz auf den Rucksack, nickte kurz und sah dann wieder hoch zum Protektor. Wieder ein müdes Lächeln und die folgenden Worte klangen höchst sarkastisch.
    Ehrlich gesagt würde ich mich mit einem heißen Glas Milch mit Honig und Kimberley an meiner Seite bei weitem besser fühlen, denn habe ich ehrlich gesagt nicht die geringste Ahnung wie esIhr gerade geht... nur die Vermutung, das Sie sich wohlbehalten in Paolos Trutz auf Ihrem Posten im Palast befindet.
    Etwas leicht wehleidiges klang nun in seiner Stimme mit.
    Dieser Gedanke hält mich aufrecht: Das Sie dort auf mich wartet... denn wir hatten... unterschiedlichen Pflichten nachzukommen: Ihre führten Sie an der Seite des Archons direkt zurück in den Norden... ich hingegen musste etwas dringendes im Ostreich erledigen, war dann in Aldarias Wacht und nun bin ich hier... Tja, ich habe noch einen weiteren Auftrag des Archons auszuführen, bevor ich nach Paolos Trutz zurückkehre...
    Ein deutlicherer Blick auf den Rucksack folgte.
    Ihr scheint zu packen?
    Er kratzte sich am Hinterkopf.
    Was nur würde den Protektor von Yunalesc zu so etwas veranlassen wo doch der Sommerfeldzug bevorsteht aber noch nicht begonnen hat?
    Er sah Murdo nun fragend an.
    Ich vermute etwas äußerst wichtiges? Und kann natürlich nur hoffen nicht gerade ernsthaft zu stören?

    Wer die Ursache nicht kennt, nennt die Wirkung Zufall (Mitsch)

    Zufall ist ein Wort ohne Sinn; nichts kann ohne Ursache existieren (Voltaire)

    Die Kenntnis der Ursachen bewirkt die Erkenntnis der Ergebnisse (Cicero)

  • Ein Bilch zur Tür folgte. Die Stimme wa etwas nervös...
    Erwartet Ihr noch jemanden?

    Wer die Ursache nicht kennt, nennt die Wirkung Zufall (Mitsch)

    Zufall ist ein Wort ohne Sinn; nichts kann ohne Ursache existieren (Voltaire)

    Die Kenntnis der Ursachen bewirkt die Erkenntnis der Ergebnisse (Cicero)

  • Murdo lächelte, er konnte Elions Worte nur zu gut verstehen.


    "Nun ich bin sicher keine so angenehme gesellschaft wie Schwester Kimberley, aber zumidnest an der Milch ließe sich arbeiten."


    In dem Moment klopfte es an der Tür.


    "Nein, eigentlich nicht."
    Antwortete er auf Elions frage und war etwas verwirrt, wieso die Gardisten eine Störung dieses gespräches so schnell zuließen.
    Es musste sich um etwas eiliges handeln.


    "Herein."

    What if I far from home? Oh Brother I will hear you call.

    What if I lose it all? Oh Sister I will help you out!

    Ooooh if the sky comes falling down, for you, there is nothing in this world I wouldn't do.

  • Ebenso vehement, wie es an der Türe geklopft hatte, wurde dann auch schon die Klinke herunter gedrückt.
    Mit dem Hinterteil voran, weil beide Hände und Arme voll beladen, schob Assiah sich in den Raum hinein, allem Anschein noch in einer Witzelei mit den Wachen.


    "Sehr ihr, ich hab euch doch gesagt, es ist in Ordnung und er wird sich nicht aufregen. Jetzt könnt ihr beruhigt auf die Ablöse warten."


    Immer noch auf die Dinge achtend, welche sie mit sich transportierte, bemerkte sie den Besuch zunächst nicht und stieß schwung- und geräuschvoll die Tür mit dem Fuß zu.


    "So liebster Murdo... da ich eh auf dem Weg zu dir war... die neuen Pergamente sind da... hab ich dir gleich eine kleine Stärkung mitgebracht und....oh...Besuch, wie schön."


    Ein durchaus erfreutes Lächeln huschte über ihre Lippen, wobei sie ein ertappt klingendes Räuspern hinterherschob als sie darüber nachdachte, wie sie gerade herein geplatzt war. Auf der einen Hand transportierte sie ein kleines Tablett, auf dem eine Karaffe und zwei Gläser sowie einige Naschereien standen. Mit Zwige- und Mittelfinger hielt sie ein kleines Päckchen fest und unter dem anderen Arm ein recht beachtliches Packet eingeklemmt.

  • Murdo brauchte einen Moment ehe er begriff wer da grad wie in sein Büro geplatzt war.

    "Danke... Assiah.
    Das wäre doch wirklich nicht nötig gewesen."


    Er machte einen Schritt auf sie zu und nahm ihr die Pergamentrolle und das Packet ab.


    "Kennst du Elion bereits?"

    What if I far from home? Oh Brother I will hear you call.

    What if I lose it all? Oh Sister I will help you out!

    Ooooh if the sky comes falling down, for you, there is nothing in this world I wouldn't do.

  • Elion mußte sich ein Lachen verkneifen und grinste nur...

    Wer die Ursache nicht kennt, nennt die Wirkung Zufall (Mitsch)

    Zufall ist ein Wort ohne Sinn; nichts kann ohne Ursache existieren (Voltaire)

    Die Kenntnis der Ursachen bewirkt die Erkenntnis der Ergebnisse (Cicero)

  • Assiah gab ein enttäuschtes Schnauben von sich.


    "Gut... dann fall halt irgendwann vom Fleisch und schreib keine Briefe mehr. Da ist man einmal aufopferungsvoll und fürsorglich... und dann sowas."


    Der letzte Satz ging in einem leichten Grinsen unter, während sie Murdo dankbar zunickte.
    Schließlich wandte sie den Blick kurz zu Elion.


    "Ja, Elion und ich befinden uns bereits in der Kennenlernphase. Ich bin seine Vertreterin für die Zeit der Probe."

  • Zuerst wollte Murdo etwas auf Assiashs Aussage erwiedern, als sie jedoch erwähnte das sie Eleions Fürsprecherin sei war er doch etwas verdutzt.


    "Tatsächlich..."
    Wieso erfahre ich solche Dinge immer so spät...


    Er legte die Dinge auf seinem Tisch ab und wandte sich um.


    "Ich danke dir.
    Wenn du magst setz dich zu uns.
    Oder ist die nachricht des Archonts nur für meine Ohren bestimmt?"


    Frage er an Elion gewandt."

    What if I far from home? Oh Brother I will hear you call.

    What if I lose it all? Oh Sister I will help you out!

    Ooooh if the sky comes falling down, for you, there is nothing in this world I wouldn't do.

  • Aber nein, Sie kann ruhig bleiben - gerne sogar: Assiah ist mir immer willkommen...
    Er stand auf - nicht ohne ein leichtes Stöhnen und Knacken der versteiften Gelenke - und trat zu Assiah um Ihr das Tablet abzunehmen und es auf dem Tisch zu platzieren.
    ...immerhin ist Sie durchaus mehr, als nur meine Vertreterin für die Zeit der Probe...Wie... zuvorkommend von Dir Assiah... Milch? Mit Honig? Wohlmöglich zufällig sogar heiß?
    Er lächelte müde und besah sich kurz den Inhalt der Karaffe, drehte sich zurück zu Assiah. Es schien als wollte er Sie umarmen, stoppte dann jedoch.
    Verzeih bitte... meine Kleider sind staubig... äußerst staubig vom langen Ritt. Daher... ich weiß nicht..

    Wer die Ursache nicht kennt, nennt die Wirkung Zufall (Mitsch)

    Zufall ist ein Wort ohne Sinn; nichts kann ohne Ursache existieren (Voltaire)

    Die Kenntnis der Ursachen bewirkt die Erkenntnis der Ergebnisse (Cicero)

  • Auch Elion gegenüber erwiederte sie das offene, fröhliche Lächeln.


    "Nein... es ist leider ein leichter Sommerwein geworden. Aber der dürfte deine Kehle auch ein wenig kühlen."


    Das Lächeln wurde breiter als Elion an sich herunter sah. Ungeachtet seines Aussehens und seiner Unsicherheit, trat sie näher an ihn heran, ergriff seine Hände und drückte ihre Wange kurz gegen seine.


    "Dann vermeiden wir halt Kleidungskontakt", lautete die simple Antwort.
    Dennoch wurde sie kurz darauf wieder ernster.


    "Nachriten vom Archon?... Wichtige.... oder magst du lieber deinen Knochen vorab ein wenig Entspannung gönnen?"


    Man hörte aus den Worten deutlich heraus, dass sie um sein Wohl besorgt war, Neugier und Sorge jedoch nicht leugnen konnte.

  • Eines solltest Du inzwischen über mich gelernt haben Assiah: Zeit ist meine persönliche Nemesis... Garstiger als jedes der Elemente der zweiten Schöpfung... außer der Leere vieleicht... und deutlich grausamer, denn Wunden kann man genau wie Krankheiten heilen, aber verlorene Zeit ist unwiederbringlich verloren und oftmals fühle ich mich von Ihr gehetzt wie ein... wie ein... weißes Kaninchen... Na, ja... egal. Es ist auf jedenfall schön Dich wohlbehalten wiederzusehen Assiah. Auch wenn mich die Zeit, der Ort und...
    Er warf ein Blick in Richtung des Tabletts.
    ...und die Gelegeheit, doch tatsächlich ein wenig verwundern... aber was solls´... Die Frauen Eures Ordens neigen dazu mich immer wieder zu überraschen...
    Er zuckte grinsend mit den Schultern und setzte sich wieder hin.
    Setz Dich doch bitte zu uns und laß mich Dir den Protektor von Yunalesc noch etwas mehr beanspruchen und dann kannst Du Ihn ganz für Dich alleine haben...
    Er blinzelte Ihr vielsagend zu.
    Wie ich inständig hoffe, erhalte ich hier noch eine Lektüre für die Nacht, bevor ich mich in einem der hiesigen Gasthäuser einquartiere...
    Er wandte sich nun wieder halb gen Murdo.
    Was mich zu meinen Aufträgen zurück bringt... denn zur Erfüllung des Ersten benötige ich Eure Hilfe Protektor... oder sollte ich in diesem Falle eher Vater Murdo sagen... Es geht nämlich um Eure Religion...

    Wer die Ursache nicht kennt, nennt die Wirkung Zufall (Mitsch)

    Zufall ist ein Wort ohne Sinn; nichts kann ohne Ursache existieren (Voltaire)

    Die Kenntnis der Ursachen bewirkt die Erkenntnis der Ergebnisse (Cicero)