Fachlicher Austausch

  • Dukar zog nachdenklich an seiner Pfeiffe während der 10 man Trupp um ihn herum gelangweilt diejenigen die Ozam Har´ol betraten oder verliesen beobachten. Nun wo auch im Norden die Wetterumschwünge zunahmen begann auch seine alte Wunde wieder an stärker zu schmerzen, mürisch strich er über den Stumpf des linken Arms desen überreste in Isenfels geblieben wahr. Einer der menschlichen Söldner stütze sein kinn auf seine Pavisen und sah zu dem Dunkelzwerg hinüber. Müssmer noch lang wart´n boss? Dukar drehte sich unwirsch auf der Straße um und fixierte wütend die jamernde Gestalt. Halt den Mund Luga, der Thuldor hat mir den auftrag gegeben ihn zu empfangen also werd ich das auch tun, acht lieber darauf das wir ihn nicht übersehen wen er Ozam Har´ol besuchen kommt. Der angefahrene duckte sich etwas und ernte genervte blicke der restlichen gruppe während Dukar sich wieder dem eingang zuwand und die rechte in seine seiten stemmte, wo blieb er nur.

    Seh ich wie einer dieser verrückten weltverbessernden Helden aus die dauernt ihr Leben für Gott und die Welt riskieren??!<br />-Jerdur (Duergar Feldscher)-Kaadash (Ork Wald-/Wiesengeher)<br />Youtube-Video

  • Es dauerte nicht mehr lange, als zwei Gestalten den Weg entlang troteten. Der Linke der beiden Männer war einen ganzen Kopf größer als der Rechte, beide waren deutlich gerüstet und blickten grießgrämig, aber aufmerksam den Weg entlang.


    Die Gedrungenere Gestalt trug einen Angriffschild an seinem linken Arm und ein Streitkolben baumelte griffbereit an seinem Gürtel. Die Griffe von zwei Kurzschwertern guckten über seine Schultern. Ansonsten war er mit einem Rucksack und einer Felldecke ausgerüstet.


    Korlic grummelte zu Thorin: "Was für ein scheiß Wetter, nachts frierst du dir die Eier ab. Tagsüber köchelst du in deiner eigen Brühe. Verdammtes Wetter!!" Er kickte einen Stein, der auf dem Weg lag sehr energisch in das Gebüsch am Wegesrand. "Ah...schau, wir werden erwartet."

  • Dukar strich sich wieder über seinen armstumpf. Da sind sie, in aufstelung Jungs. Auf sein grüsendes nicken erhobenb sich der 10 man trupp um ihn herum. Korlic und Thorin bot sich der anblick der typischen Straßenpatroulie; ein Duergar in ein Kettenhemd gehüllt in begleitet von einem offenkundigen Söldnerntrupp aus Menschen und zwei Orks in verschiedenste Lederrüstungen gehüllt und vorwiegend mit schweren Armbrüsten und hohen Pavisen ausgerüstet; das ganze wird bei den Menschen einheitlich mit den Hexenjägerhüten abgeschlossen.


    Der Dunkelzwerg senkte grüsend das Haupt als die zwei Seraphin bei ihnen angekommen wahren. Der graue Beschützer zum grusse, es ist Ozam Har´ol eine große ehre einen so meisterlichen Schmied und seinen Waffenbruder in seinen Mauern begrüssen zu dürfen. Nach einem kurzen mustern der zwei fügte er noch rasch hinzu. War die reise an der Oberfläche halbwegs angehem? WIr hätten euch auch gerne von Shalzad aus mit einer unserer Handelskarawanen hierher gefürt. Sein Trupp posierte sich in einem kreis um sie während Dukar begann Thorin und Korlic den rest zu führen.


    Ihr weg zog sich über ein leichtes gefälle in einen künstlich geschaffenen Tunnel über den die kleien grupper tiefer unter Erde, durch ein schweres Holztor hin zu der großen Höhle in der Ozam Har´ol beheimatet wahr. Einmal begnetet ihnen ein ähnlich ausgestadeter Trupp Menschen auf dem Weg. Den beiden Besuchern bot sich danach vom der noch nach unten führenden straße, die aussicht auf eine ausgedehnte Hafen und Stadtanlage die durch unzählige Feenfeuer von der Höhlendecke in ein flackerndes Farbenspiel getaucht wahr; während auf der Wasseroberfläche man dunkle flecken hin und her zwischen den angedockten Schiffen wanderten.


    Dukar konnte man den Stolz an der nasenspitze ansehen über diese Stadt. Nun möchtet ihr zwei zuerst eure Unterkunft in der Stadt oder zuerst Laduguers Säule aufsuchen?

    Seh ich wie einer dieser verrückten weltverbessernden Helden aus die dauernt ihr Leben für Gott und die Welt riskieren??!<br />-Jerdur (Duergar Feldscher)-Kaadash (Ork Wald-/Wiesengeher)<br />Youtube-Video

  • Thorin hatte bis auf ein "Die Elemente mit euch" noch nix gesagt. Er beobachtete die hauptsächlich seine Umgebung. Als er die Stadt erblickte, könnte man ein Strahlen in seinem Gesicht sehen. Ihm schien diese Stadt echt zu gefallen. Was ist die Laduguers Säule.

    Der erleuchtete Führer hat sich gut vorbereitet und der gute General kultiviert seine Ressourcen.

  • Dukars schiefes grinsen wurde noch breiter. Mit seiner schwieligen rechten wies er auf ein halbrundes Gebäude das sich trichterförmig an der westlichen Felsenwand empor ragte. Dies ist Laduguers Säule, Heim der Thuldors und der Garnisation der Wachen der Stadt. Seine Hand wanderte östlich zum ovalen Zentrum davor, in desen Zentrum zwei Statuen auf den Hafen hinab blickten. Und dort ist das Herz der Stadt wen ihr etwas sucht werdet ihr es dort auf dem Hafenumschlagplatz oder am ehesten im Menschenviertel dort südlich der Hafenanlage finden. Also wohin darf ich euch nun führen?

    Seh ich wie einer dieser verrückten weltverbessernden Helden aus die dauernt ihr Leben für Gott und die Welt riskieren??!<br />-Jerdur (Duergar Feldscher)-Kaadash (Ork Wald-/Wiesengeher)<br />Youtube-Video

  • Auch Korlic hatte sich diese Frage gestellt, aber Thorin war etwas schneller gewesen als er. Achselzuckend wandte er sich an Thorin. "Was meinst du? erstmal den ganzen Reisekram ablegen oder?" Zu Dukar meinte er: "Wir sind aus Engelsweg hierher gekommen, komplett überirdisch. Hatte keines dieser praktischen Amulette. "

  • Thorin hörte Dukar aufmerksam zu und nickte, dann wandte er sich Korlic zu. Ja, am besten packen wir erst unseren Kram weg. Und um was für ein Amulet geht es?

    Der erleuchtete Führer hat sich gut vorbereitet und der gute General kultiviert seine Ressourcen.

  • Dukar blickte Korlic etwas ungläubig an. Äh was für Amulete? Ich hab in meiner zeit in Isenfels oder seit dem hier nie etwas von irgentwelchen Amuleten für Reisen gehört,.. ein paar Fackeln und Leuchtpilze sind in unseren Karawanen eher zu finden.. Er strich unbewusst über den alten wappenwimpel Isenfels an seinem Gürtel als er davon sprach. Bei ihrerm entschluss zuerst ihre Unterkunft aufzusuchen nickte er. Wir gingen davon aus das ihr eine etwas bequemere Unterbringung bevorzugen daher wird uns der weg nicht in das Menschenviertel führen, solltet ihr aber doch einmal dorthin wollen lasst es mich wissen.
    Der Trupp führte Korlic und Thorin die Straße weiter hinab, am Viertel der Arbeiter mit seinen Adobe-Siedlungen vorbei. Auf dem weg weiter zurm Umschlagplatz wurden die zwei Neuankömlinge von mehren gruppen Goblins neugierig beobachtet und halblaute Geschäftsangebote und Vorschläge jemandne als Führer anzhuheuern schwapten zu ihnen herüber, hielten sich aber aufgrund des Paviesenkreises respektvoll auser Reichweite. Der Duergar führte sie bewusst quer über den Umschlagsplatz so das sie zwangsweise unterhalbn der zwei 4 meter großen Statuen die zum einen die Nyame in einem weiten Gewandt die Arme zur Segnung gen Hafenanlage erhoben und den Archont nun, ihn werhaft in einer nicht so "typischen" Ordensrüstung zeigten. Er führte sie weiter zu einem dreistöckigen Gebäute das zwischen den Steinbrücken zum Menschenviertel hinüber am Kai ruhte. Neben seiner Masiven Holztüre brangerte ein Schild was potenziele Kunden in der "alten Flut Methalle" willkomen hies.
    http://images.wikia.com/dragon…ea-Tapster%27s_Tavern.jpg
    http://www.youtube.com/watch?v=NBmVamqvf8A
    Aus stein gefertigte Tische und Stühle erblicken beide als sie das große Gasthaus betretten eine treppe im Hintergrund die zu dem näcshten stockwerk führt, eine gro0e steinere Tecke hinter der merhe dicke Fässer lagern sowie eine kleien tribüne auf der eine bardengruppe etwas zwergische Musik zur untermalung spielt; merhe Duergarköpfe sowie einige der wohlhabenderenden Bewohner Ozam Har´ols wenden kurz ihnen den Blick zu bevor das interese an den neuankömlingen wieder verflogen wahr. Ein selbst fürseine Art sehr rundlicher Dunkelzwerg tratt den beiden freundlich lächelnd entgegen. .oO(Regel 194 Es ist immer gut fürs Geschäft, etwas über neue Kunden zu wissen, bevor sie zur Tür hereinkommen.) Ahh.. ähm Sedekiel zum Grusse werte streiter der Seraphim, mein name ist Surthu ich bi nder Besitzer dieses Gasthaues. Er schütelte beiden überschwänglich die Hände Es ist mir eine große ehre euch in meinen Hallen wilkomen zu heisen.. was dürfen meine Bediensten euch bringen? Wein oder Bier oder Met? Vieleicht etwas gegrillten Titenfisch oder etwas WIldbrett? Bitte setzt euch doch Dukar hielöt sich geflissen im hintergrund während seine Leute vor der Taverne warteten.

    Seh ich wie einer dieser verrückten weltverbessernden Helden aus die dauernt ihr Leben für Gott und die Welt riskieren??!<br />-Jerdur (Duergar Feldscher)-Kaadash (Ork Wald-/Wiesengeher)<br />Youtube-Video

  • Thorin schaute sich den ganzen Weg über die Stadt genau an, ebenso wie die Goblins. Er fand die Stadt immer interessanter. Die Architektur vorallem. Besonderes augenmerk legte er auf die "untypische" Rüstung, die die Statue von Walays trug.


    Als sie die Taverne betraten antwortete er mit: Die Elemente zum Gruße. Dann ließ er die Atmosphäre auf sich wirken. Man kommte sehen, er mochte die Musik und die kühle Steinoptik. Ich glaub ich nehm etwas vom Wildbret mit Met. Und du Korlic? Dann schaute er nach einem freien Tisch.

    Der erleuchtete Führer hat sich gut vorbereitet und der gute General kultiviert seine Ressourcen.

  • Auch Korlic waren die beiden nicht gerade kleinen Statuen aufgefallen, beim Anblick dieser musste er leicht schmunzeln und folgte dann ihren Begleitern. Auch den Rest der Stadt und vorallem des Hafens betrachtete er und versuchte sich alles möglichst genau einzuprägen , so wie er es gelernt hatte. Als er nach Thorin die Taverne betrat und das rustikale aber sehr gemütliche Ambiente sich ansah, fühlte er sich ein wenig an die Heimat erinnert, vorallem an den Tavernenkeller in den er als Kind immer eingestiegen war.


    Den Wirt begrüßte er angemessen."Den Elementen und Sedekiel zum Gruße. Ja, ich nehm das gleiche." Korlic folgte seinem Blick und machte anstalten sich an einen freien Tisch möglichst nah an einer der Wände zu sehtzen.

  • Surthu nickte zustimmend Eine gute Wahl eine wirklich gute Wahl, zweimal Wildbret mit Met kommt sofort..... Zatub!! Er bellte nach einem Goblin der gerade ein Tablett in die Küche trug. Wenn ich richtig Informiert bin waren die werten Herren noch nicht in Ozam Har´ol ist das richtig? Dürfte ich vielleicht mit einigen Ratschlägen zur Seite stehen? Zum Beinspiel wo man ein paar sehr ansprechende Souvenirs erstehen könnte, mein Cousin betreibt da einen sehr guten Laden im Menschenviertel müsst ihr wissen. Während er eine imaginären Fleck von der Tischplatte wischte brachte der Goblin zwei Krüge Met und stellte sie vor Thorin und Korlic. Bitá sähr.

    Seh ich wie einer dieser verrückten weltverbessernden Helden aus die dauernt ihr Leben für Gott und die Welt riskieren??!<br />-Jerdur (Duergar Feldscher)-Kaadash (Ork Wald-/Wiesengeher)<br />Youtube-Video

  • Beim Enthusiasmus des Wirts musste Korlic wieder schmunzeln, offensichtlich leicht belustigt aber keinesfalls abgeneigt bedankte er sich und drückte dem Wirt zwei Silbermünzen in die Hand. "Ich hoffe das reicht für Speiß und Trank im Moment. Und danke sehr für die Anregung, ich bin sicher Thorin und ich werden uns die Stadt ausgiebig anschauen." Dem Kobold nickte er dankend zu und betrachtete ihn aufmerksam.


    Als das Essen vor ihm stand, roch er einmal daran und lies verstohlen zwei kleine weiße Krümel hineinfallen. Falls jemand es sah, so schienen es grobe Salzkörner zu sein. Während er auf eine Reaktion seines Essen wartete wandte er sich an ihren Führer. "Dukar, richtig? Nun, ich habe einmal Amulette geliehen bekommen, mit denen es möglich war wie die Ilithirii zu sehen. Anfangs ziemlich verwirrend, aber wenn man sich daran gewöhnt hatte sehr praktisch. Aber nun etwas anderes, gibt es etwas was ihr uns besonders zeigen wollt? Ich für meinen Teil würde gerne in der Schmiede mich mit ein paar Dunkelzwergenschmieden austauschen. Es gibt bestimmt eine Menge zu lernen." Er zwinkerte "Für beide Seiten natürlich."

  • Korlics Krümel reagierten in keinsterweise mit dem Essen was ihm vorgesetzt wurde; einzig ein etwas stärkerer Salzgeschmak als normal welcher aber durch die nähe zum Meer sich erklären lies. Der Wirt nahm überschwenglich dankend die Münzen in empfang, folgte aber wohl einem tiefschlummerendem Reflex; da er sofort als er die münzen in den Fingern hielt sie auf ihren wert geprüft wurden bevor sie in seiner Tasche verschwanden.
    Dukar nickte knapp als er angesprochen wurde Hm, währe für unsere Karawanen nicht weiter loheneswertwas sehen die Spitzohren schon anderes im Dunkeln als wir... Genau das ist meine Anweisung, der Oberste Thuldor wünscht das ich euch sobald ihr dazu bereit seid in Laduguers Säule bringe, wobei euer Gefährte leider nicht das ganz das gleiche Privileg wie ihr hat. An Thorin gewandt. Wenn ihr es wünscht könnt ihr die Garnison in Ladugers Säule und die Trainingseinrichtung besichtigen; oder meine Männer können euch durch die Stadt führen wen ihr etwas mehr davon sehen wollt.

    Seh ich wie einer dieser verrückten weltverbessernden Helden aus die dauernt ihr Leben für Gott und die Welt riskieren??!<br />-Jerdur (Duergar Feldscher)-Kaadash (Ork Wald-/Wiesengeher)<br />Youtube-Video

  • Thorin kannte Korlics Heraungehensweise an Essen und Trinken nur zu genau und fing kurz nach ihm an zu speisen, während er dem Gespräch nur bediengt zuhörte. Er schaute sich um und verfolgte immer andere Gespräche im Raum, bis ihn etwas stutzig machte. Die Aussage "...wobei euer Gefährte leider nicht das ganz das gleiche Privileg wie ihr hat." ließ ihn aufhören. Er wusste nicht, ob sich trennen eine so gute Idee war, überließ es aber Korlic die Entscheidung. Thorin war schließlich nur sein Begleiter. Antworten tat er nur: Ich habe einige Sachen die mich interessieren. Von Goblinwerk bis hin zu Achlemistenkram.

    Der erleuchtete Führer hat sich gut vorbereitet und der gute General kultiviert seine Ressourcen.

  • Mit der ausbleibenden Reaktion seiner Testkugeln zufrieden, macht Korlic sich übers Essen her. Er wurde hellhörig, als Dukar bei den "Privilegien" ankam und blickte auf. "Wie genau meinst du das Dukar? Wieso werden wir unterschiedlich behandelt? Er ist ein sehr guter Freund und mein Ordensbruder."

  • Dukar nickte ernst. Ich kann euch da nur zu gut verstehen, aber trozdem kann ich ihn nicht die Halle des Exils betreten lassen. Es ist seit unser mit heiligster Ort seit wir hierher kammen Er zuckte etwas entschuldigent mit den Schultern. Alerhöchstens einen blick von seienr Pforte aus würden die Thuldors gestadten, daher ja mein vorschlag das ihr euch den rest von Ladugers Säule umso genauer ansehen könntet. Einer der Goblin bediensten kam mit einem neuen krug um beiden nachzufüllen, während sich im restlichen Raum einige zahlten und wieder gingen neue Gäste niederliesen während andere neue Gäste hereinkamen und sofort vom Wirt umschwärmt wurden. Ich hoffe aber ihr seid nicht entäuscht das ich leider mich an gewisse Regelungen der Stadt halten muss eben im bezug auf den Zutritt der Säule. Er nickte einem der neu eingetroffenen Duergars zu bevor er sich stirnrunzelnt wieder zu Thorin wante. Hm goblinwerk... hm viel auser sie bei der Arbeit im Steinbruch oder in der Hafenanlage werdet ihr sie wohl nur beim Ärgermachen und faulenzen im Arbeitervirtel nicht sehen aber wen das euer wunsch ist. Bei Alchemie währt ihr im alten Drowviertel und auch an einigen Ecken im Menschenviertel gut beraten ist doch so Luga? Ein schlagsick wirkender Mensch der Begleitgruppe nickte eifrig Ja ja Boss wen man die richtigen Jungs kennt kann man viele tolle Tränke und auch andre dinge dort bekommen,.. wen ihr versteht was ich meine. Seine zweideutige anpsielung schenkte ihm eine nstrengen blick des DUnkelzwerges ein, welcher sich mit danach mit einem Augenrollen zu Thorin und Korlic zurück wand.

    Seh ich wie einer dieser verrückten weltverbessernden Helden aus die dauernt ihr Leben für Gott und die Welt riskieren??!<br />-Jerdur (Duergar Feldscher)-Kaadash (Ork Wald-/Wiesengeher)<br />Youtube-Video

  • Weil der Oberste Thuldor euch persönlich sehen möchte. Dukar grinste. Eure Fähgiekiten haben wohl auch ihn neugierig gemacht. Vermutlich wollt ihr aber ersteinmal etwas Ruhen und eure Habseligkeiten verstauen?

    Seh ich wie einer dieser verrückten weltverbessernden Helden aus die dauernt ihr Leben für Gott und die Welt riskieren??!<br />-Jerdur (Duergar Feldscher)-Kaadash (Ork Wald-/Wiesengeher)<br />Youtube-Video

  • Korlic blickte fragend zu Thorin. "Kannst du damit leben?" An Dukar: " Nun, von mir aus auch gerne gleich. Aber vorher würde ich gerne wissen was ein Thuldor ist, bzw der Oberste Thuldor."

  • Dukar schmunzelte schon fast Väterlich Unter den Duergar sind die Thuldor die Priester die Laduger dienen, lose übersetzt bedeutet Thuldor in eurer Sprache "die wo Bestehen" eine weitere Andeutung auf das bestehen von uns und Laduguer in unseren aufgezwungen oder frei gewählten Exilen. Aber da kann euch der Klerus euch besser unterweisen, wen ihr also eure abseligkeiten hier nicht selbst verstauen wollt kann ich euch direkt dorthin bringen. Der Goblin der beide zuvor bedient hatte tratt etwas zögerlich näher sofern er ihr Gepäck entgegen nehmen sollte.

    Seh ich wie einer dieser verrückten weltverbessernden Helden aus die dauernt ihr Leben für Gott und die Welt riskieren??!<br />-Jerdur (Duergar Feldscher)-Kaadash (Ork Wald-/Wiesengeher)<br />Youtube-Video