Training für Chazsmyr

  • wer? Chazsmyr, Naira und alle in Sahtubaah befindlichen Charaktere, wie sie mögen
    wann? Zusatz zum Thema"Aus Angst wird Zorn..." Noch vor dem Alte Spuren 2
    ----------------------------------------------------------------------------------------


    Die Tür zu Chazsmyr's Unterkunft flog auf und krachte schwungvoll an die Wand!


    "Krawsh kyrm! Die Sonne steht am Horizont und vai hat ein Versprechen einzulösen."


    Uhlakk stand in der Tür und erwartete die Reaktion des Langohrs...

    „Auk iglaach navaak!“ Möge das Blut unsrer Feinde in Strömen fließen!

    The post was edited 1 time, last by Uhlakk ().

  • Es gab sicher angenhemere Arten geweckt zu werden, als morgens von einer krachenden Tür.
    Dementsprechend rasch war der junge Drow nun auch in Alarmbereitschaft und griff nach seinem Dolch, der neben
    dem Kopfkissen lag.
    Erst im nächsten Augenblick erkannte er den grünen Ork, der hier so reingepoltert kam und die Schlafenden aufmischte.
    Chazsmyr ließ den Dolch sinken und rieb sich die Augen. Es fühlte sich an, als sei er gerade erst in die Schlafstatt
    gekrochen.
    "Sonne? Versprechen?..."
    Es dauerte einige Momente, ehe dem Drow dämmerte, was Uhlakk meinte und ein Lächeln schlich sich in seine Züge.
    "Ich bin... wie der Zufall es will... bereit." - Mehr oder weniger. Er wirkte noch ziemlich verschlafen, als er sich hochrappelte.

  • "Langohr wollte Üben wie Orks, dann soll na es auch so haben." antwortete er Naira.
    Von Chazsmyr's Reaktion blieb er unbeeindruckt. "Bereit, JAAA???" grinste Uhlakk belustigt mit einem aufblitzen seiner Hauer. "Dann komm in Wallung du Made und lauf mit vai durch den Wald! Gut für Ausdauer!"
    Darauf hin machte er kehrt und lehnte sich an das Geländer vor der Hütte, auf Chazsmyr wartend.

  • Chazsmyr empfand die Art des Orks als ansteckend und ordnete die Bezeichnungen seinerseits nicht als Beleidigungen ein. Er schlüpfte schnell in seine Schuhe, alles andere hatte er anbehalten nachts und setze sich seinen Hut als Sonnenschutz auf.
    "Guten Morgen, Naira. Uhlakk übt mit mir. Ich weiß noch nicht, wann ich wieder zurück bin" grüßte der Drow noch rasch seine Gastgeberin, ehe er Uhlakk nach draußen folgte.
    "Da bin ich."
    Chazsmyr freute sich schon darauf, mehr von der Gegend zu sehen und vermutlich würde er ziemlich viel davon sehen.

  • "Wo geht ihr denn hin?" wollte die Lethi jetzt doch ganz neugierig wissen.
    Sie stand nicht auf, aber sie drehte sich auf den Rücken und ließ den Kopf nach unten hängen. Aus dieser Perspektive sah die Welt sehr spannend aus. Man konnte den Leuten in die Nüstern schauen und sah plötzlich viel mehr von ihrer Gestalt als ihrem Gesicht.
    "Wenn ihr in den Wald geht, komme ich mit..."


    Chaszmyr und Uhlakk wussten, dass Naira nicht von ungefähr in den Wald wollte. Sie hielt immer noch Ausschau nach dem "Jäger".

  • Uhlakk neigte den Kopf ein wenig. „Sicher kann na mitkommen. Wenn na an uns dran bleiben kann?“ Der grüne grinste spitzbübisch, nickte dem Drow zu und bereitete sich vor los zu rennen, falls Naira auf seine Stichelei einging und versuchte ihn zu packen.

  • "Hier ist ja überall Wald. Da wird es ja schon schwer, da nicht rein zu geraten" stellte Chazsmyr grinsend fest und tat es dem Ork gleich. Kijona schien dem Drow gut zu tun, er erschien lebenslustiger und aufgeweckter und schien zu Scherzen aufgelegt.
    "Es wäre schön, zusammen zu... rennen."
    Chazsmyr atmete tief die wohltuende Luft ein, bereit, los zu laufen.

  • Uhlakk machte ein ausdruck loses Gesicht und entspannte sich. "Wie auch immer, afal laufen jetzt! Komm mit, oder lass es...". Der Grüne grunzte kurz, klopfte Chazsmyr auf die Brust und trabte an.

  • Chazsmyr hustete, als der Ork ihm auf die Brust klopfte und lief mit ihm zusammen los. Er hoffte nur, dass seine Kondition nicht allzu sehr gelitten hatte und dass Uhlakk nicht auch noch Konversation führen wollte. Die visuellen Eindrücke würden den Jungen Drow vermutlich schon genug fesseln.


    "Genau, laufen!"

  • Der kleine Ork lief um die Hütte und den steinigen Weg hinauf in den Wald. Er wählte eine angemessene Geschwindigkeit, die sie nicht zu sehr anstrengte. Sie passierten die ersten Bäume und Sträucher. Ein paar kleine Spatzen flogen erschrocken gen Himmel. Uhlakk trabte einen Trampelpfad entlang bis sie zu einem Baumstamm kamen, der auf dem Boden lag. Dort stoppte der Ork und sagte zu dem Dunkelelf "So mein Freund, eine Kraftübung!". Mit diesen Worten hob er den Baumstamm auf, der gerade mal so lang war wie ein Hund, aber dafür so dick wie zwei muskulöse Oberschenkel eines Orks. Der Grüne stemmte den Klotz zehn mal in die Höhe, wobei sich seine Muskeln spannten und aufblähten als wollten sie platzen. Dann ließ er ihn auf den Laubboden fallen.


    "Zeig mal was in einem schwarzen Spitzohr steckt!"

  • Chazsmyr folgte Uhlakk, wobei seine Schritte kaum hörbar waren. Leichtfüßig trabte er bald leicht versetzt hinter dem Ork und konnte das Tempo gut halten.
    Als sie anhielten, war Chazsmyrs Atem relativ ruhig und aufmerksam verfolgte er, was der Grüne ihm zeigte. Der Baumstamm erschien dem Drow ziemlich groß, er schöpfte allerdings Mut, als er sah, wie leicht sein Begleiter diesen anhob.


    Somit nickte Chazsmyr dem Ork zu und ging neben dem Baumstamm in die Hocke, um ihn dann rechts und links zu packen. Als er ihn dann hoch heben wollte, bemerkte er, dass das gar nicht so leicht ging, wie das bei Uhlakk ausgesehen hatte. Er ächzte und zerrte an dem Baumstamm, der sich allerdings nur wenige Zentimeter vom Boden abheben wollte. Kraft schien nicht unbedingt Chazsmyrs Stärke zu sein, aber es war ersichtlich, dass er sich anstrengte und aufgeben würde er auch nicht. Er schlang einen Arm um den Baumstamm und drückte ihn fest an seinen Körper. So löste er sich endlich vom Boden und der Drow konnte sich wieder aufrichten. An Stemmübungen war jedoch in der Haltung nicht zu denken.


    "Ich fürchte, mehr ist nicht drin" gab Chazsmyr zu.

  • Uhlakk grübelte... was für ein Weichfleischer, nicht mal einmal hat er den Baumstamm gestemmt....
    "Hmmm.... nun gut! Fangen wir mal mit etwas an, was die Menschen mir in der Arena beigebracht haben. Sie nannten es Liegestütz oder so. Runter auf den Boden, beide Arme nach vorn und dann den Körper hoch drücken und wieder fallen lassen. Dabu?" Der Ork ließ sich nach vorne fallen und federte in den Armen ab. Drückte sich 10 mal nach oben und stand dann wieder auf. "So, jetzt du!"