In der Bibliothek von Cress d'Velven

  • Wer: Vith, jeder der möchte
    Wo: die Bibliothek von Cress d'Velven


    Das erste was in der Bibliothek auffällt, ist das gelbe Licht das nur spärlich den Raum erhellt. Nur hier und da reflektieren die Bücher und Schriftenrollen das Licht, die sich in den Regalen bis unter die Decke stapeln. Das Hauptthema ist durchaus zweckmäßig, alles was das Kriegshandwerk betrifft. Geschichtliches ebenso wie Lehrbände, persönliche Kriegstagebücher, Zeichnungen von diversem Kriegsgerät und derlei mehr.
    In der Mitte des Raumes befinden sich Tische aus dunklem Holz mit einer Platte aus poliertem Stein aus dem Unterreich. An den Tischen stehen Stühle aus dem gleichen dunklen Holz.
    Auf einem der Stühle saß Vith, den Kopf über Bücher gebeugt. Sie konnte nicht sagen wie lange sie schon da saß. Sie legte den Griffel bei Seite und streckte sich. Zufrieden schaute sie auf ihr Werk, das erst am Anfang stand.

  • Illiam'e war gerade damit beschäftigt gewesen einen stapel bücher zurück in die regale zu sortieren. Alles samt bücher der magie für ihre herrin. Diese hatte sich in den letzten wochen fast ausschließlich damit beschäftigt zu lernen und sich ihren studien zu widmen.
    die sklavin sah sich kurz die aufschrift eines buches an und schob es dann zurück an seinen platz.

    Pass auf, was du tust, um zu kriegen, was du willst. (Capote)


    Orga des Hauses Amfei'n

  • Vith lehnte sich zurück und erspähte Iliam'e an einem der Regale.
    Das sie Bücher zurück einsortierte erweckte ihre Neugier. "Echk Iliam'e! Was für Bücher räumt ihr ein? Ihr habt sie doch nicht etwa ausgeliehen?" Ein verschmitztes Lächeln schmückte jetzt ihr Gesicht.

  • Illiam'e stellte die bücher in ihrer hand noch zurück bevor sie zu vith hinüber ging und sich vor ihr mit gesenktem haupt aufstellte. Sie sah die andere nicht an, und doch spührte man das sie darauf wartete das vith etwas zu ihr sagte.

    Pass auf, was du tust, um zu kriegen, was du willst. (Capote)


    Orga des Hauses Amfei'n

  • "Ihr schuldet mir noch eine Antwort. Setzt euch." Sie nahm ihren Griffel und ein Blatt Papier und legte es vor Iliam'e auf den Tisch.
    "Setzt euch und schreibt mir eure Antwort auf. Und zwar jetzt!"
    Ihr Lächeln war unverändert ihre Stimme war jedoch fordernt.

  • Innerlich seufzte sie auf ... sie setzte sich wie befohlen auf den freien stuhl und griff nach dem pergament.


    sie schrieb insgesammt 5 titel von büchern auf, darunter schriften der magielehre, einige texte über diverse verstärkungen der magischen komponenten und dergleichen.
    Illiame lies ein wenig platz bevor sie die zweite antwort schrieb. Ein simples nau.


    Es stand ihr nicht zu bücher auszuleihen. Nicht ohne genehmigung.

    Pass auf, was du tust, um zu kriegen, was du willst. (Capote)


    Orga des Hauses Amfei'n

  • Sie nahm das Blatt und legte es zu nach einem kurzen Blick zu den anderen Blättern die vor ihr lagen. Dann schaute sie wieder die Rothe an. "Bella dos Iliam'e. Schade. Ihr solltet auch gelegentlich etwas lesen. Falls euch da etwas auf den Nägeln brennen sollte, wendet euch vertrauensvoll an mich. Es wäre mir eine Freude wenn wir gemeinsam etwas lesen könnten." Die Stimme war wieder so weich wie immer und ihr Lächeln unverändert da.

  • In ihrem kopf schrillten sämtliche alarmglocken. Was wollte diese sargtlin damit bezwecken? Sie nahm ihr hände in höhe ihres gesenkten blickeswelch ehre. Habt dank für eure Freundlichkeit. Benötigt ihr nocg meiner? dann legte sie diese wiedee in den schoß.

    Pass auf, was du tust, um zu kriegen, was du willst. (Capote)


    Orga des Hauses Amfei'n

  • "Ihr wollt zurück zu eurer Herrin, natürlich. Was für eine fleißige und treue Dienerin ihr seid. Geht es der malla faern Nathae wieder gut? Ist sie wieder vollauf genesen? Bei den Heilern in der Spiegelwelt sah es um sie gar nicht gut aus. Und auch ihr ward überaus besorgt. Nicht nur um ihr körperliches Wohlergehen, nein, viel mehr um ihre Ehre. Nicht war? Warum sonst hättet ihr mich mit dem Dolch in der Hand so fragend anschauen sollen? Wenn ich mir vorstelle wie das hätte enden können."
    Ihre Stimme war unverändert weich, ihre Haltung gelassen. Auf ihrem Gesicht das gleiche Lächeln. Ihr Blick fixiert auf die Ssindossa.
    "Nun sagt, wie geht es ihr?"

  • Sie schluckte hart. Die andere spielte eine karte aus welche sie gehofft hatte das sie niemals gespielt werden würde. Guter zug.... sie legte ein lächeln auf die lippen und presste diese eng aufeinander.es geht ihr hervorragend. Sie hat sich gänzlich erholt. Ihr seit zu gütig das ihr euch solche hedanken im meine herrin macht. Wenn ihr wünscht würde ich der jabress bescheidgeben das ihr ein gespräch mit ihr wünscht. sie nahm die hände und faltete sie vor dem bauch. Sie versuchte all die ruhe und gelassenheit die sie hatte in ihr zu dammeln und damit gegen die wut anzukämpfen die in ihr brodelte

    Pass auf, was du tust, um zu kriegen, was du willst. (Capote)


    Orga des Hauses Amfei'n

  • Sie legte den Kopf schief und ihr Lächeln wurde breiter. "Ich danke euch Iliam'e. Aber zu hören das es unsererer malla faern wieder ganz und gar gut geht reicht mir völlig. Fürs erste."
    Dann richtet sie sich auf, ihr Blick wird ernst. Die Ssindossa kann spüren wie der Blick auf ihr ruht, diesmal anders als zu vor. Vith beendet ihren prüfenden Blick und spricht "legt meine Bücher zurück, dann geht zu eurer Herrin."

  • Illiame hörte den leicht drohenden unterton heraus und ihre nackenhaare stellten sich auf.
    diese frau, mit dem ständigen lächeln... sie ahnte das diese ihr gefährlicher werden konnte als ihre herrin.
    ...
    Nach erhalt des befehls nickte sie nur und lächelte ebenso zuckersüß, wobei ihr blick auf den büchern zu ruhen schien. Sie würde sich genau ansehen was die andere dort als lektüre genommen hatte.

    Pass auf, was du tust, um zu kriegen, was du willst. (Capote)


    Orga des Hauses Amfei'n

  • Vith räumte ordentlich ihr Schreibzeug und ihr Machwerk zusammen, dann stand sie auf und ging zur Tür. Sie öffnete die Tür nicht sondern blieb vor ihr stehen und drehte sich zur Rothe um. "Ihr seid stärker als sie. Wisst ihr das? Jemand mit eurer Kraft könnte sein Schicksal ändern. Dazu braucht ihr jedoch mehr als innere Stärke. Ihr müsstet es wollen. Ihr müsstet es mehr wollen wie alles andere in eurem Leben. Aber vielleicht wollt ihr auch gar nicht. Möglicherweise gefällt es euch ja wo ihr seid. Oder was ihr seid."
    Sie betrachtete sich kurz die Ssindossa auf dem Stuhl, dann öffnet sie die Tür.
    "Aluve, Iliam'e!" Und sie ist fort.


    (Auf dem Tisch befinden sich folgende Titel:
    Leitfaden für den Sargtlin - Ein Begleitbuch das Rechte, Pflichten, Anleitungen zur ersten Hilfe, Kommandos, Handzeichen, was mitzuführen ist und dergleichen beschreibt
    Eine Abhandlung über Waffen und Rüstungen. Deren Herkunft und Verwendung.
    Ein Band über Kriegstaktiken
    Ein Band über Aufbau und Kampfstrategien verschiedenartiger Heere
    Eine Abschrift der Gesetze des Nordens)

  • Illiam'e sah nun kurz zu ihr auf. Ihre blicke trafen sich kurz, bevor ihrer wieder gen boden wanderte. Ein leichtes lächeln lag auf ihren lippen. Sie wusste wie stark sie war, aber das andere dies ebenfalls merkten... ob das so gut war?
    sie wollte nicht in dieser lage bleiben, aber veränderungen boten auch immer platz für unangehmes.... oder schlimmeres. Sie wartete auf den perfekten zeitpunkt... die perfekte gelegenheit...


    Sie betrachtete die bücher und begann sie einzusortieren.... diese vith war gefährlicher als gedacht. Sie lächelte und schob ein buch an seinen platz. Die Ssindossa liebte herausforderungen.

    Pass auf, was du tust, um zu kriegen, was du willst. (Capote)


    Orga des Hauses Amfei'n

  • Nach einer Weile betrat Vith erneut die Bibliothek. Legte ein in Echsenhaut gebundenes Büchlein auf eines der Tische, dazu ihr Schreibzeug. Setzte sich, fuhr sich durch das noch feuchte Haar und begann zu schreiben.

  • Einw ganze weile war sie allein. Lediglich hier und da huschte ein dienerveiligst mit einem stapel bücher auf den armen durch die reihen.
    anscheinend bevorzugten es die meisten ihre bücher auf dem zimmer zu lesen.

    Pass auf, was du tust, um zu kriegen, was du willst. (Capote)


    Orga des Hauses Amfei'n

  • Es dauerte noch gute 2 stunden bis illiam'e leicht hinkend und mit nassen haaren die bibliothek betrat.
    die ssindossa wirkte abwesend und hatte das gesicht verzogen, als würde sie sich ekeln .
    Sie nahm ein kleines buch aus dem regal, las den titel und stellte es wieder zurück. Ihre nassen haarspitzen hinterließen kleine flecken auf ihrem korsett.

    Pass auf, was du tust, um zu kriegen, was du willst. (Capote)


    Orga des Hauses Amfei'n

  • Die Sargtlin stand auf und stellte ihre Bücher zurück ins Regal. Sie fuhr sich durchs Haar und verscheuchte ihre Müdigkeit. Das Studium war schwierig, aber es würde sich lohnen. Leider stand sie erst Am Anfang.
    Sie ging hinüber und stellte sich neben die Ssindossa, schaute sie aber weder an noch sprach sie zu ihr. Sie schaute nur auf das Regal und schien etwas zu suchen.

  • Illiam'es nackenhaare stellten sich auf als sie vith bemerkte.


    war die andere denn immer hier?
    Sie griff nach einem anderen buch und besah sich den titel, legte es dann in ihren arm.
    Als vith nah bei ihr stand konnte die andere sehen das illiam'e unter dem dünnen stoff blaue flecken an den armen und auf dem brustansatz hatte.

    Pass auf, was du tust, um zu kriegen, was du willst. (Capote)


    Orga des Hauses Amfei'n