Posts by Jerdur

    Der Duergar zuckte mit dem Schultern während er sich eine langhalsige Pfeife in den Mundwinkel stecke und etwas umständlich entfachte, gerade als er der Lo'Shar antworten wollte wurde er zurück zu einem der kritischen Fällen gerufen und stapfte murrend davon.

    Hää? Die grauhäutihe Gestalt blickte verwirrt zu dem Grüppchen hinüber; man hatte ihn vieles vor und nach seiner Weiterbildunszeit beim Ring der Heiler in Selfiran gerufen, Medicus gehörte beim besten Willen nicht dazu.
    Mit dem verblieben Auge musterte Jerdur Lo'Shar von oben bis unten, registrierte die schon Haltung und die restlichen Blessuren. Kurz überlegte er ob er sie schon einmal gesehen hatte mit Sicherheit die sahen sich ja wie die meisten Oberweltler ähnlich, wobei bei der Rustungsaktion....der Duergar gab ein mentales seufzen von sich während er sich ächzend yufrappelte und zu den dreien stapfte, er ahnte die Anweisung des ehemaligen Thull'heen's auch so schon, wenigstens stand diese noch anders als bei dem Tiva'karasil und seinem Anhang.


    Medicī sind trankbrauer und sternengucker... grollte der Duergar als er vor Johanna stand. ....ich bineinfacher Feldscherer...
    Ohne großes Federlesens Griff er bestimmend nach der linken Hand, bewegte sie prüfend ein zweimal. angebrochen oder ganz gebrochen..... zwei Holzscheite her brüllte er abwesend konzentriert hinter sich. ruhigstellen und wenn schnell gehen soll ein paar der beliebten Fingertricks machen... vollendete er die Untersuchung.


    Mit der linken kramte er derweilen ein Flaschen mit grünlichen Inhalt hervor und hielt sie darin hin um einen Verband als nächstes in der Hand zu halten. Sie zuerst.. brummte er während ihm zwei kurze wohl aus dem ganzen Schutz geborgene Dune Goldstücke gebracht wurden.


    Er wartete bis Darin ihr die Flasche übergeben hatte bzw ihr die Flasche an die Lippen setzte bevor er weiter sprach.eine Sache fur die zukunft.. wenn ich am Arbeiten bin nur in Notfällen stören... Während er sprach und der recht starke Schnaps aus dem underdark Johannas kehlehinabrann und einen feinen Mandel Nachgeschmack zurück ließ, zog er ruckartig und grob die Hand in eine passender Haltung um sie dan zügig zwischen den zwei Scheiten mit dem verband zu fixieren. Fur die Schmerzen mehr trinken..


    Fur die offenen Knie reichted er Dunkelzwerg ihr sich schon zu Vorn umdrehend wortlos zwei weitere Verbände, wobei die Taschen in der er welche aufbewahrte scheinbar schon über die Hälfte geleert wahren. Heißt das ich bin offziel abgelöst da nun magische Heilung da ist? Wir werden mehr Material brauchen ich rechne damit dsseinigen Amputationen auf uns zukommen durften, und mein Heilerberbestck und restliche Alkohol ist da grollte er während er grob in Richtung Vorn's ehemaligen quatieres in der Festung zeigte.

    Jerdur Sohn Utnahrs kniete etwas abseits mit einem der von Vorn organisierten Larzarethelfern über einem Soldaten und tastete desen Verwundungen ab. ausgekugelte rechte Schulter ...hmm..bruch oberhalb des rechten Ohres... Nachdem er brüfend die Augen und Atmung kontrolliert hatte blickte er resignierend zu dem Menschen neben sich auf. Der ist seine Göttern oder den Elementen näher als wir alle...ein Platz in dem Bereich für die גוסס... Sorg fur Wasser im besten Fall etwas betäubndes.. wenn er die nachsten Stunden übersteht versuchen wir uns mundan oder magisch daran. Ab!


    Als der Duergar sich erhob blickte er prüfend zu Vorn und nickte Darin knapp zu, bevor er sich zu einem der wenigen weiteren heilungsbefähigten begab um einen besseren Überblick zu bekommen und die Triage vor Ort in Gang zu halten bis das gröbste versorgt wahr...oder vieleicht das eigentliche Larzaret mit den restliche richtig ausgebildeten Heilern wundersame Weise die Zerstörung unbeschadet überstanden hatte... Genau und als nachstes kommen die Tiva's auf geflügelten Schweinen zur Rettung...


    Fluchend Griff er sich die nächst beste Person am Ohr und sie unsanft von der Versorgung einer kleinen Schnittwunde weg zog. ... Nochmal... Wer schreien kann ist später dran ... Und wer sich beschweren kann bei der Niederhölle ERST RECHT!!!
    Wer könnte schon absehen wieviele schwer verletzte sie noch mit den minimalen Materialien die sie gerade zur Verfügung hatten die nachsten Stunden noch zu versorgen hatten

    Der Duergar ritzte der weilen stoisch weiter Zeilen in ein Wachstäffelchen nach dem anderen, nur um ab und an aus dem Augenwinkel nach dem ehemaligen Thull'heen zusehen.
    Ohne hinzusehen hob er nach einigen Liedschlägen die linke Hand in Richtung der Fearn.

    Jerdur warf ihr kommentarlos von seiner sitzenden Position die entkorkte Flasche zu; viel wahr nicht mehr darin vieleicht gerade mal zwei Finger breit was davon zeugte das sein Vorrat wirklich aufgebraucht hatte. Als sie die Flasche zum Mund führte fand sich auf den Lippen der Fearn ein eventuell bekannte rgeschmack nach minimal verdünntem Burdock wieder.

    Jerdur Sohn Utnahrs wahr gerade darin vertieft gewesen einige Zeilen in ein weiteres Wachstäffelchen zu ritzen als Nathae sich zu ihnen geselte. Er nickte der Drow grüßend zu. Grüße לא מסתובב נשקן .Wieder auf den Beinen?


    Eine seiner letzten bewussten Wahrnehmung an die Fear wahr kurz dem Höhepunkt der finalen Kampfhandlungen wie sie vergeblich mit Sylvana und der Oberweltlerin deren wirklichen Name ihm nachwievor entwich über dem Sterben Leib Mandret knieten und versuchten ihn zu retten; was schlussendlich darin resultierte das auf Vorn's Geheiß Nathae, Bara'kan und er selbst versuchten die Menschen von dem Tiva'karasil zu trennen.
    Unwillkürlich musste der Duergar schmunzeln, vier underdark Bewohner versuchen eine Oberweltlerin mit radikalen Maßnahmen zu retten, das musste nach außen ein Recht verstörendes Bild fur die eisernen gewesen sein.


    Jemand den letzten Rest Gebrannten? brummte er in die Runde während er die letzte seiner reserveflasche in die Höhe hielt.

    Jerdur versuchte überrascht die Münzen aufzufangen. Mit erhobener Augenbraue musterte er kurz Katharina zuckte dan mit den Schultern und ließ die zwei Münzen nachdem er brüfend darauf gebissen hatte in seine Geldkarte, streckte die füsse aus und lehnte sich vorerst zufrieden zurück.

    Als Cupa das Bannerratmitglied der Freyenmark erwähnte konnte der Duergar sich einen abfälligen Laut nicht verwehren.
    Jerdur erhob sich dann aber ächzend und stapfte zu Katharina am Feuer hinüber um es sich dort bequem zu machen während sie Vorn weiter im Auge haben würden.
    Kurz inne halten kramte er ein Stück Papier hervor und wand sich halblaut an die Archenarin. Hast du kurz einen Stift für mich..muss den Zins noch berechnen den mir Leonora bzw der Bannerrat am Konvent zu erstatten hat.

    cupa מעט.... Meldete sich eine Bekannte wenn diesesmal auch recht angeschlagene\angetrunkene Stimme aus einigen schritt Entfernung.מעט מדי....
    Jerdur sohn Utnahrs dröhnte noch immer der Schädel ob der chaotisch ausgelassenen Feier nachdem Vorn mit ihm und Katharina das Feld verlassen hatten und man sich im Veribus Unitis eingefunden hatte.

    Nachdem die Neuigkeiten über die Archontenwahl Ozam Har'ol erreicht hatten und bestätigt worden wahren wurde berichtet das sich die derzeit im Hafen verbliebenen Steinmetze an die Fertigstellung des neuen Statuenkopfes begeben hatten und man in den nachstehenden Wochen mit den Feierlichkeiten zur Archontenwahl rechnen sollte.

    Jerdurs Blick hieng ab und an bei dem Menschen aus dem westlichen Siegel. Der Duergar hatte scherzlich feststellen müssen ds obwohl seine Rothè Vorräte aufgetaucht wahren er unbewusst ab und an danach Griff oder suchte. Na nachdenklich kratze er sich erneut am Bart. Bald wurde der Thull'heen wohl wieder in weiteren Taktikplanungen sitzen, zu den Truppen sprechen oder mit ihnen gegen die verfehlten ziehen; er sollte seine Heilvorätte aufstocken.

    Es hatte recht lange gedauert unter diesen Umständen die längliche Pfeife anzustecken. Nun genoss Jerdur Sohn Utnahrs diese umso mehr während sich der Oberweltler weiter mit dem Thull'heen und der Archenar unterhielt. Nachdenklich Strich er sich durch den kurzen Kinnbart als er das Wachstäffelchen wieder hervor holte und sich an schickte weitere Berechnungen zu lösen.

    Der Duergar gab sich offenkundig nicht viel Mühe dem Gespräch zunfolgen. Sein Blick wanderte gelegentlich in die Ferne oder zum Lager zurück ob jemand etwas dem Thull'heen melden wollte und angefangen werden musste.
    Nach einigen Augenblicken begann er in seinen Gürteltaschen zu kramen und machte sich in aller Seelenruhe daran selbige bedächtig zu stopfen und danach mit stahl und Zünder selbige anzustecken.

    Der Duergar hatte als er mit seinem verbliebenen Auge den sich nähernden Menschen wahrnahm begonnen mit der linken Hand das Wachstäffelchen wegzustecken während seine Rechte zum Streitkolben wanderte.
    Gerade als er sich erheben wollte hielt ihn der Thull'heen mit einer Geste vom selbigen ab, daher behielt Jerdur den Menschen vorerst nur abwartend im Auge.

    Etwas abseits von Vorn hatte sich Jerdur Sohn Utnahrs positioniert. Seit sie den Konvent in Richtung Front wieder verlassen hatten, zierte ein Streitkolben seine Seite auch schien er das Doppelte an Bandagen mit sich zu führen. Während der Thull'heen seinen Gedanken nach hieng, brutete der Duergar weiter über eine kleine wackstafel auf der er gelegentlich etwas einritze oder halblaut überlegend vor sich hin murmelte.

    Jerdur folgte ihn weiter kichernd. man gewöhnt sich nach dem ersten oder zweiten fünfzig jahren... brummte er.
    In der Halle sag auch der dunkelzweg eingehend um, bisher wahr er noch nicht in diesem Raum gekommen.

    Der Duergar zog nochmals grinsend an seiner Pfeife. Und stapfte munter neben Demetrius her. Ich bin wohl zu lange an der Oberfläche das ich sie dir Mensch diese aussage fast schon nach sehe. Wenn Demetrius ihn schon einen Zwergen nannte konnte er das nicht so unhin hinnehmen.
    Mit welchen wichtigen aufgaben hat er dich den belästigt oder aufgetragen?