INFO - Geografie des Nördlichen Reiches

  • Das Nördliche Reich liegt – wie der Name vermuten lässt – im Norden des zuerst neuentdeckten nördlichen Kontinents von Mythodea. Das Klima ist kontinentär geprägt und im Verlauf des Jahres kommt es zu vier ausgeprägten Jahreszeiten. Der Winter ist lang und hart, etwa vergleichbar mit dem Wetterverlauf des nördlichen Osteuropa (östliches Polen beispielsweise), wobei natürlich starke regionale Unterschiede bestehen. Der Sommer ist heiß und ertragreich, bei gekonntem Ackerbau sind zwei Ernten durchaus möglich, sodass bisher im Norden niemand hungern musste und die Bevölkerung gut versorgt wird.
    Es gibt viele, teilweise leicht bewaldete, flache Ebenen, die sich weit vom Inland bis zur Küste erstrecken. Diese zieht sich über die gesamte Länge des Reiches im Norden entlang und zeigt sich dabei teils anlandbar, oft jedoch mit steil aufragenden, felsigen Kippen versehen. Gen Süden ist das Reich von einem gewaltigen, unpassierbaren Bergmassiv vom Gebiet des noch unbekannten mittleren Siegels begrenzt. Im Osten hat das dortige Königreich die Grenzen neben den besetzen Gebieten der Verfemten bis an die Reichsgrenze ausgeweitet, im Westen trennt ein freier, teilweise vom Feind besetzter Grenzstreifen den Norden vom Westlichen Siegel.
    Es gibt viele kleine Flüsse im Nördlichen Reich, die zusammen mit dem teilweise rauen aber feuchten Klima das Land fruchtbar und grün machen. Die Lebensader des Reiches jedoch ist zweifelsohne der schiffbare Zhennu Niar – ein gewaltiger Storm, der auf seinem Weg zum Meer gut die Hälfte des Nordens durchfließt und dabei Handel und Fischerei erst im hohen Maße ermöglicht. An der Mündung ins Meer stürzt er dabei über eine 200 Meter hoch gelegene Steilklippe. Ein unglaubliches Spektakel, welches sich über mehrere Kilometer Breite hinweg vollzieht.
    Das Reich umfasst in seiner größten Ausdehnung von West nach Ost, also vom Gebiet von Kláh Verden Avendre bis zur raetischen Grenze zum Östlichen Reich eine Länge von an die 1000 km und vom nördlichen Aratanashi nach Aes Ulunia an die 450 km. Das Reich ist weit, und verfügt noch über viel freies Land für zukünftige Siedler.
    (Text von Kristina /Ganura Fidosi, 2009)


    Hybridkarte des Nördlichen Siegels | deutsch | english | danish



    (Karte von Daniel / Teroc, Stand März 2014 )

    Kampagnenleitung Nördliches Siegel - Nord-Orga

    Dan - Mythodea- & Artefakt-Team

    The post was edited 1 time, last by Dan | Teroc ().