Posts by Liadan

    Liadan schaute den beiden aufmerksam zu.
    Cuilean hatte viel dazu gelernt seit sie ihn zuletzt hatte kämpfen sehen.


    Sie war gespannt wer wohl die zweite Runde für sich entscheiden würde.

    Das war es also.
    Er hatte vollkommen Recht wütend auf sie zu sein. Doch Liadan hatte keine Wahl, sie wollte ihn nicht alleine zurück lassen. Sie musste es ihm erklären, doch in diesem Gemütszustand würde er ihr nicht zuhören.


    Als Cuilean seine Tunika auszog erschrak sie zunächst als sie seinen mit Blutergüssen übersähten Oberkörper sah.
    Sie ließ in dennoch ziehen. Sollte er sich erst einmal abreagieren.
    Zum Reden war später noch Zeit.
    Dennoch folgte sie ihm zum Ring. Möglicherweise wurde sie hier noch als Heilerin gebraucht.

    Nein sie konnte jetzt nicht nur Heilerin sein. Traurig nahm sie wahr, dass er bewusst ihrem Blick auswich.
    Hier waren nicht nur körperliche Beschwerden im Spiel.
    Trotzdem stand sie auf, strich vorsichtig über seine Wange und berührte seine Narbe. Dies war jedoch nicht das Untersuchen einer Heilerin sondern eher die Berührung einer besorgten Mutter. Sie musste unbedingt herausfinden was mit Cuilean los war. Irgend etwas was sie gesagt oder getan hatte beschäftigte ihn.


    Sie wartete einen Moment. Als jedoch keine Reaktion kam nahm sie seinen Kopf sanft in beide Hände und drehte ihn vorsichtig, jedoch bestimmt in ihre Richtung, sodass er sie anschauen musste.


    "Rede mit mir! Was beschäftigt dich? Du hast mir doch früher immer vertraut."

    Sie war erleichtert, dass er sich anders entschieden hatte. Doch Cuileans Gesichtsausdruck und seine Körperhaltung verrieten ihr mehr als jedes Wort. Da saß nicht Cuilean der junge Kämpfer vor ihr sondern der kleine Junge, der Schutz bei ihr suchte.
    Ihn jetzt im Gesicht zu berühren und zu untersuchen war keine gute Idee. Stattdessen kniete sie sich vor ihn hin und sah in seine traurigen Augen. Sofort weckte er damit ihre mütterlichen Gefühle und das instinktive Bedürfnis ihn beschützen zu müssen. Doch ihr war ebenso bewusst, dass er nicht mehr der kleine Junge von früher war.
    "Was versuchst du hier zu beweisen?" fragte sie mehr an sich als an Cuilean gewandt.
    Vorsichtig streckte Liadan ihre rechte Hand aus um seine linke Hand zu berühren. Dabei hielt sie ständig Blickkontakt um seine Reaktion zu sehen. Was ging bloß vor in ihm?

    Sie hatte also richtig vermutet. Durch Cupas magische Berührung hatte die Narbe angefangen sich zu verändern,
    Gerade als Liadan ihn bitten wollte, ob sie die Narbe näher untersuchen darf stand Cuilean auf um dem jungen Kämpfer zu folgen. Um ihn aufzuhalten hielt sie ihn an seinem linken Arm fest. Gleichzeitig schaute sie ihn mit ernster Miene direkt an. Mit Nachdruck in der Stimme sagte sie zu ihm: "Du willst jetzt doch noch ernsthaft in den Ring um zu kämpfen. Lass mich dich doch wenigstens zuerst untersuchen. "

    Liadan runzelte die Stirn. 'Keine Schmerzen ein anderes Gefühl?' Wenn sich Cuilean doch bloß besser ausdrücken könnte.
    "Seit wann hast du denn dieses andere Gefühl schon? Erst seit wir hier im Norden sind, oder schon vorher?"
    Sie hatte eine Ahnung was mit Cuileans Narbe los sein könnte, um das zu bestätigen benötigte sie jedoch unbedingt noch mehr Informationen.

    Liadan nickte. Ja im Moment hatten sie mehr Freizeit.
    "Dann hast du wenigstens Zeit die Menschen und die Umgebung kennen zu lernen."


    Es war ihr auch nicht entgangen, dass er sich über die Narbe rieb. Deshalb fragte sie
    "Hast du Schmerzen? Kann ich dir irgendwie helfen?"

    Nachdem Liadan sich umgeschaut und keinen freien Hocker sehen konnte, setzte sie sich im Schneidersitz neben ihn auf den Boden.
    "Ja etwas" beantwortete sie seine Frage und nahm die angebotene Schüssel mit einem Kopfnicken gerne entgegen.
    Sie aß ein paar Löffel voll und reichte ihm die Schüssel zurück.
    "Wie gefällt es dir hier?"

    Wann: 1 Woche nach dem Yunalesc
    Wo: Engelswacht Kaserne
    Wer: Cuilean, Liadan (sonstige nur nach Absprache)



    Es war um die Mittagszeit. Liadan machte ihren alltäglichen Erkundungsgang um die Engelswacht und ihre Umgebung besser kennen zu lernen. Diesmal führte sie ein Pfad zur Kaserne. Es war erstaunlich ruhig doch als sie näher kam konnte sie den Grund deutlich erkennen. Der Geruch eines würzigen Eintopfs schlich sich in ihre Nase. Neugierig ging sie weiter, dem Geruch folgend.


    Dann sah sie mehrere Männer und Frauen die, zum Teil in Gespräche vertieft, ihren Eintopf aus hölzernen Schalen löffelten. Unter ihnen konnte Liadan auch Cuilean erkennen. Seine safranfarbene Tunika war kaum zu übersehen. Sie lächelte leise in sich hinein. Seit ihrer Ankunft auf Engelswacht hatte sie ihn kaum zu Gesicht bekommen. Jetzt wusste sie warum.


    Sie ging direkt auf ihn zu und sprach ihn an. "Hallo Cuilean" und als er zu ihr aufblickte „Darf ich mich zu dir setzen?