Posts by Mitrasperanische Hanse

    "Oh, die Hanse ist in diesem Fall wirklich nur Überbringer des Auftrags und Empfänger der Schiffe.
    Wenn ihr dem letzten Abschnitt eure Aufmerksamkeit schenkt..."


    Vorsichtig wandert sein Finger das Papier hinab, bis er den wichtigen Punkt zu erreichen scheint.


    "Da ist es. Dieser Abschnitt wird euch die Sicherheit der Zahlung gewährleisten. So wird ihre Exzellenz, die ehrenwerte Nyame, in ihrer Großzügigkeit und Weitsicht, für die Kosten dieses Auftrags aufkommen."


    Kjell zieht die Hand wieder zurück um talbot nicht weiter zu bedrängen.


    "Ich hoffe aber ebenfalls, Ihr würdet auch unter der Vorraussetzung einen Auftrag annehmen, wenn die Hanse selbst diesen anfragt. Schließlich suchen wir immer nach Werften in Mythodea, die ihr Handwerk verstehen, um auch weiterhin unsere Flotte zu verstärken."

    "Mit Vergnügen werd ich eure Informationen da vervollständigen.
    Die Hanse ist recht vielseitig, was Schiffe betrifft. An sich gibt es drei Arten von Schiffen innerhalb der Hanse."


    Kjell spreizte einen Finger ab.


    "Erstens, die, von der ihr wisst. Wir befahren Schiffe für Personen. Entweder mit Aufträgen der Schiffseigner selbst, oder mit eigenen. Von letzteren bekommt der Schiffseigner eine... nennen wir es Leihgebühr für die Nutzung seines Schiffes. Damit sind kostenintensiven Liegezeiten vermindert. Ausserdem übernehmen wir den gesamten Verwaltungsakt für die Eigner."


    Ein weitere Finger erhob sich in die Luft.


    "Zweitens. Natürlich hat die Hanse auch eigene Schiffe. Mit steigendem Gewinn können mehr Schiffe gebaut werden. Dies ermöglicht unseren Geschäftspartnern eine größere Tonnage an Ware zu verschiffen, als es ihnen durch eigene Schiffe vorher möglich war. Außerdem ist so der Transport ihrer Waren nicht auf die momentane Lage ihrer Schiffe beschränkt."


    Mit den folgenden Worten hebt Kjell auch einen dritten Finger.


    "Kommen wir zu Drittens. Nun, dieser Punkt betrifft nicht unbedingt den Besitz der Hanse. Aber es befinden sich auch Schiffe in unserem Bund, die von anderen Kapitänen kommen. Diese haben sich dem Bund abgeschlossen und fahren Aufträge, die wir an sie weiterleiten. Ebenso können sie aber auch auf den Fundus an Schiffen zurückgreifen, die unter dem Zeichen der Hanse fahren. Womit auch sie größe, eigene Aufträge fahren können. Aber wie gesagt, diese Schiffe gehören nicht der Hanse, fahren aber unter ihrer Flagge."


    Langsam beginnt er den Schriftrollenbehälter zu öffnen, während er fortfährt.


    "In genau diesem Fall, der mich zu meinem Besuch hier getrieben hat, geht es jedoch um einen Auftrag Dritter. Diese ehrwürdige Person hat scheinbar Interesse am Konzept der Hanse und möchte zwei Schiffe in ihre Obhut geben. Und genau diese sollen hier in der Werft gebaut werden."


    Kjell zieht eine Schriftrolle aus dem Behälter, wobei er diese behandelt, als würde sie jederzeit zwischen seinen Fingern zu Staub zerfallen können. Vorsichtig überreicht er sie Talbot.
    Schon ein flüchtiger Blick über die Siegel und Zeichen an und auf der Rolle lassen ihren Ursprung in den offiziellen Schriftstuben der Nyame des Nordens erkennen.
    Ihr Inhalt lässt sich knapp in dem Auftrag zusammenfassen, für die Hanse zwei kleinere Handelsschiffe zu bauen.

    "Seid gegrüßt mein Herr.
    Ich bin Kjell Grünau und im Auftrag der Mitrasperanischen Hanse unterwegs."


    Mit einer Bewegung seiner Hand, deutete er auf den Wimpel an seinem Gürtel.


    "Auch wenn eure Werft noch nicht ganz fertig ist, wie ich grade gesehen habe, hoffe ich, dass ihr mir weiterhelfen könnt.
    Ich wurde hierher geschickt um einen Auftrag zu überbringen, der den Bau zweier Schiffe in der Größenordnung einer Kraweel betrifft. Seid ihr da für mich der richtige Ansprechpartner?"


    Nach den Worten nahm er sich die Zeit um kurz den Blick durch den Raum wandern zu lassen. Am längsten blieb sein Blick an der Apparatur auf dem Tisch hängen. Nachdem er jedoch den innenliegenden Ursprung des Lichtes ausmachte, richtete sich sein Blick wieder auf die Person vor sich.

    "Als ich meine Reise hierher antrat, leider noch nicht. Es ist, wie gesagt, noch ein recht junges Konzept.
    Und ihr wisst gar nicht wie schwierig es ist die Verantwortlichen ausserhalb der Feldzüge zu erreichen.
    Vielen reicht es auch nicht, wenn man nur mit einem Konzept vor ihnen steht.
    Mit leeren Händen ist der Admiral nicht nach Hause gekehrt, aber es kann noch besser werden.
    Und bald wird sich das Problem hoffentlich lösen."


    Er tippt vielsagend auf den Schriftrollenbehälter.


    "Mit mehr Schiffen, werden es auch mehr Städte und somit mehr Kontore werden.
    Und es gibt zum Glück große Personen, die das Konzept unterstützen."

    "Oh das ist nicht weiter verwunderlich. Die Hanse ist noch ein recht junges Konzept.
    Auf dem letzten Sommerfeldzug wurden erstmals Verträge geschlossen.


    Das Ziel der Hanse ist es die Binnen- und Küstenschifffahrt zu optimieren. Es ist ein Bund, in den Seefahrer mit ihren
    Schiffen eintreten können. Zusätzlich können auch Schiffsbesitzer ihre Schiffe in die Verwaltung der Hanse geben, womit sich passiv ihre
    Transportmöglichkeiten erhöhen und ihre Liegezeiten verringert werden. Letzteres unter anderem dadurch, dass die Seefahrer innerhalb
    der Hanse die Tonnage dieser Schiffe in ungenutzen Zeiten selber verwenden können. Gegen eine kleine... nennen wir es Leihgebühr.
    In diesem Zusammenhang muss ich an sich auch später noch die Person aufsuchen, die den Besitz im
    Hafenbereich regelt. Denn ebenfalls können Städte einen Teil ihres Hafens unter die Verwaltung der Hanse stellen.
    Dadurch wird natürlich ihr Hafen besonders angefahren, was die Wirtschaft der Stadt ziemlichen Aufschwung verleihen dürfte.


    Selbst Paolo Amatio empfand dieses Konzept als Bereicherung für ganz Mythodea, als die obersten Vertreter, Admiral Windschreiter
    und Vize-Admiral Tausendwasser, mit ihm Rücksprache hielten."


    Recht enthusiastisch scheint Kjell jede weitere Frage mit Freude beantworten zu wollen, während ihr Weg sie weiter ans Ziel führt.

    "Verzeiht, wo sind nur meine Manieren hin. Meine Name ist Kjell Grünau. Und ihr habt recht, ich bin nicht von hier. Wie viele Siedler komme ich von weiter her, habe aber in Mythodea noch keinen Ort gefunden den ich nun mein Zuhause nenne. Ich kam durch die Schiffe von Admiral Tares Windschreiter auf den Kontinent, in dessen Auftrag ich nun hier bin."


    Recht offen fuhr er fort:

    "Wollt ihr auch den Namen des Landes wissen aus dem ich komme? Ich kann euch aber versichern, dass ihr von diesem noch nie gehört habt. Es ist doch eher verschlafen. Ausserdem bin ich nur ein einfacher Schreiber, dass mein Ruf eh nicht über die Grenzen der Amtsstuben bekannt ist. Zum Glück kannte ich den Admiral aber von früher und nun bin ich hier, als Angestellter der Mitrasperanischen Hanse. Sehr interessantes Konzept übrigens."


    Bei der Erwähnung der Hanse tippt der Mann auf den Wimpel an seinem Gürtel.

    "Oh, das Angebot nehme ich doch gerne an. Und falls er nicht da ist, werde ich halt etwas warten müssen."


    Der Mann deutet dem Lagermeister vorzugehen.


    "Mein Vorgesetzter hat mir klare Anweisungen gegeben, dass ich erst die Stadt verlassen darf, wenn ich der Werft den Auftrag übergeben habe und Dieser bearbeitet wird."


    Mit einem Griff in die Innentasche des Mantels, holt er ein Schriftrollenbehälter hervor, um dann dem Lagermeister zu folgen.

    "Habt dank für eure schnelle Hilfe."


    Nachdem er dem Hafenarbeiter einen Kupfer in die Hand gedrückt hat, wendet der Mann sich ab und geht gradewegs auf den Lagermeister zu. Kurz wartend, dass dieser grade einen Moment nicht zu konzentriert drein blickt, ergreift er das Wort:


    "Verzeiht mein Herr, ich suche die Verantwortlichen der hiesigen Werft. Man sagte mir, ihr könnt mir da weiterhelfen?"

    Seid einigen Minuten steht ein recht jung erscheinender Mann am Hafen Exilias und lässt seinen Blick über die Umgebung wandern. Nachdem er einige Notizen in einem kleinen Buch vorgenommen hat, lässt er dieses in der Tasche seines Mantels verschwinden. Kurz rückt er das Habe an seinem Gürtel zurecht um den Wimpel, der sich dort befindet, besser sichtbar zu machen. Dieser Wimpel zeigt sich rot mit dem Hauptteil einer weiss-schwarzen Windrose in deren Ecken sich Kompassnadeln, sowie die Buchstaben "M" und "H" befinden. Nachdem er den letzten Dreck der Reise von seinem Dreispitz gewischt hat, wandert sein Blick über die Personen, die sich zur Zeit im Hafen befinden. Als er sich sicher ist, jemanden entdeckt zu haben, der im Hafen arbeitet, geht er mit offenem freundlichen Lächeln auf diesen zu.


    "Verzeiht wehrter Herr. Darf ich kurz euer Tun unterbrechen?
    Ich suche den Verantwortlichen der Werft dieser schönen Stadt. Ich soll einen Auftrag an ihn weiterleiten."