Wieder vereint

  • Taldra sah Nathae vorsichtig und abschätzend an. " warum ich den Pegel halten muss,.....da ich vorhabe ein zweites Gift hinzu zu fügen, dachte ich das es sinnvoll wäre dies gleich in Kombination mit dem neuen Gift zu tun..." nun war sie unsicher. Sie hatte wirklich geglaubt das sie das derzeitige Gift immer erst mit dem neuen in Kombination testen müsste... war dem nicht so?

    Nachdenkkich kaute sie auf ihrer Unterlippe und starrte auf den Boden.

  • Natahes Blick verfinsterte sich, dann blieb sie stehen und sah Taldra fast schon drohend an. Es schien fast so als ob die kleine Faern mit sich ringen musste. Sie bewegte sich so nah auf ihr Gesicht zu, bis sie ihre Nasenspitzten fast berührten.

    "Taldra ...die alten Zeiten sind vorbei, nun seid ihr meine Untergebene und ich habe dafür zu sorgen, das ihr funktioniert auf Mission ...werdet ihr dies nicht, werde ich euch ...austauschen lassen und glaubt mir, dies werdet ihr nicht wollen. Da ich mich zu wenig in der Problematik auskenne, werde ich selbst versuchen einen Termin bei dem Jabbuk Sharral zu bekommen und ich werde dann entscheiden was mit euch geschieht ...also bekommt es in den Griff, haben wir uns verstanden Taldra?"

    „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“

  • Taldras mine, eben noch nachdenklich, wandelte sich nun in eine starre Maske aus irrationalem Trotz und dem Einsehen das sie hier verloren hatte. "Natürlich ....malla Jabress. Ich verstehe. Ihr werdet diesbezüglich keine Probleme mehr mit mir haben." Diese Tonlage hatte sie im Tempel gelernt. Untergeben, stolz ,aber nicht zu viel und selbstbewusst.

  • Natahe kannte die Tonlage, hatte sie sie sich selbst Jahrelang genutzt. Frustriert seufzte sie auf, in ihrem Nacken saß Xun'lay welche weit weniger gnädig war wie sie. Würde die kleine Faern versagen ...konnte wahrscheinlich selbst Shar'ree'tar nicht mehr retten. Dies hier lag ihr nicht, dies war nicht sie. Nun mischte sich doch Wut in das neutrale Gesicht.

    "Wage es mich nicht zu behandeln ...wir irgendeine Vorgesetzte Taldra!" zischte Nathae ihr nun entgegen.

    „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“

  • Taldra blickte ihr nun direkt in die Augen. Nathae konnte förmlich sehen wie es in ihr arbeitete bevor sie sprach. " auch auf die Gefahr hin etwas falsches zu sagen, ihr benehmt euch so und seid es meines wissens nun auch." Sie seufzte tief und lockerte sich. Nun klang sie nicht mehr förmlich, sondern so, als wäre sie mit Nathae wieder an einem der Feuer auf einem Feldzug. "Nathae, ich werde zusehen das ich das in den Griff bekomme."

  • Nathaes Augen verzogen sich zu Schlitzen, war doch das direkte schauen in die Augen eine Provokation ...aber es stand wenn man sich Nahe stand für Respekt. Kurz wurde ihr Gesicht weicher, als sie an die Momente dachte in den sie und Taldra unbeschwert zusammen getrunken hatte.

    "Das Leben ändert sich Taldra ...ob wir es gut finden oder nicht, bekomme es in den Griff ...ich kann und werde dir keinen Vorzug mehr gestatten können ...!" Nun färbte sich ihre Stimme mit einem Hauch an Bedauern. "Und nun ...senkte den Blick Sargtlin!" fügte Nathae ruhig an.

    „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“

  • sie schmunzelte tragisch. "Vergiss nur icht das es sich in beide Richtungen verändern kann.", damit spielte sie darauf an das man in dieser Hierarchie schnell aufsteigen und schnell, tief fallen konnte. Letzteres sogar besonders schnell.

    Sie senkte den Blick als sie sprach:" zu schade, mit euch war es immer besonders angenehm."

    Mrimm hatte alles entspannt beobachtet und zupfte mental an Taldra "natürlich. Du schon.", sagte sie dann mit leichtem Bedauern.

    Der Spinnerich trippelte sichtlich zufrieden auf ihrem Kopf herum und Taldra verdrehte dezent die Augen.

  • Xun'lay hatte ein Auge auf sie geworfen. Würde sie zu milde vorgehen, wäre dies für die Yathallar wohl der erste Schritt des Versagens. Eigentlich war sie wie, ihr jetziger Herr und Meister, er hatte allerdings zu ihr schon einen wesentlich festeren Stand in der Hierarchie. Nun lächelte sie Taldra an, es war ein trauriges Lächeln. "Wenn ich dieses Mal falle, werden wird uns wohl nicht mehr sehen ...denn auch ich bin nur ein Werkzeug gelenkt von Kräften die weit über uns stehen!" Sie würde sich einen Platz erkämpfen an dem sie zumindest zu einem gewissen Teil so handeln konnte wie sie es für richtig erachtete.

    „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“

  • Sie wusste nicht was sie darauf sagen sollte und nickte nur.

    Sie straffte sich einmal kurz, grinste und nahm eine ordentliche Haltung an.

    "Jabress?", fragte sie dann.

  • " darf ich mich entfernen?", fragte sie vorsichtig und beobachtete Nathaes Gestik. Es fiel ihr schwer Nathae von nun an als Vorgesetzte zu sehen, aber auch daran würde sie sich gewöhnen.