Der Höflichkeit halber

  • Liandra tritt aus dem Raum und winkt Argol zu sich.
    "Wenn du möchtest kannst du nun gern eintreten."
    Sie grinst.
    "Wir sind gerade bei den Geschichten um Lahar, die Steine die plötzlich rumliegen usw. Lust einzusteigen?"
    Mit einem kurzen Augenbrauenheber registriert sie, dass Maya noch immer wartet....

    I am not judgemental

    A sinner nor a saint

    Cause either you're my best friend or you ain't

    The post was edited 1 time, last by Maya ().

  • Hinter der Maske grinst Argol, da die Erinnerung über den Zustand der Faern wieder in den Sinn kommt.


    Er nickt Liandra zu und betritt den Raum. Erst hier nimmt er die Maske ab.


    Nathae, schön euch zu sehen. begrüßt er die Faern freundlich mit einer leichten Verbeugung.

  • Kurz wand sich Nathae nochmal an Lianda.

    "Vielleicht sollten wir einfach draußen bleiben, wie ich sehe wurde Maya noch nicht abgeholt ... was wahrscheinlich bedeutet das Xun´lay mit ihr selbst sprechen wil!"


    Dann erst schaute sie zu Argol und legte ein wölfischen Grinsen auf.
    "Argol wie schön dich hier zu sehen ...!"schnurrte sie ihm zu.


    "Vielleicht möchtest du mir erklären warum mich Lahar versteinert hat ...und warum du mich dann mitten in den Weg zur Kommentatur gelegt hast?!"

    „Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“

  • Die Nackenhaare standen ihm leicht zu BErge, bei dem Ton der Worte von Nathae.


    Die Sache mit Lahar... den musst du schon selbst befragen.
    Argol runzelte die Stirn.
    Besser in der Kommandantur als irgendwo auf dem Weg, oder?


    Er fragte sich, wer ihr das erzählt hatte, schließlich war sie doch versteinert gewesen und dadurch wirklich schwer. Sie hatten Nathae mit gerade mal sechs Leuten, wovon nicht alle stark waren, durch das halbe Lager geschleppt.


    Hätten wir dich bei den Eisernen lassen sollen? fragte er mit gespielter Unschuldsmiene.