Schattenwege

  • Wann: November/Dezember
    Wo: Die Urukfestung
    Wer: Dumar und Rha´Zhul


    ***********************************************


    "He Dumar....Rha´Zhul will dich sehen."
    brummte der Höhlenork den genannten an, welchen er im einer der Gemeinschaftsunterkünfte gefunden hatte.


    Man hatt der Delegation der Dunkelzwerge eine jener Unterkünfte gegeben die in den Stein teils gehauen, teils natürlich gewachsen entstanden waren.
    Angenehm war, dass einige Höhlenorks ihre Mitbewohner geworden waren, als sich die Festung mehr und mehr mit Volk und Leben fühlte - im selben Maße, wie die Mauern wuchsen und sie wehrhafter wurde.


    Derweil stand Rha´Zhul am Eingang in den Untergrund, welchen man mitten in der Festung gegraben hatte.
    Sie konnte das immer noch nicht so recht fassen, vor allem in Anbetracht dessen, was sich wenige Tage vorher dort unten abgespielt hatte....noch immer hatte sie ein ungutes Gefühl , immer wenn sie in diesen dunklen Gang mit dem daran anschließenden Schlund hinab dachte....


    ...und alles was daraus erwachsen würde.


    Nun, vielleicht hatte Dumar Ideen oder Lösungen parat. Er und seine manchmal wortkargen, aber manchmal auch recht lauten Brüder, welche seit über einem Jahr die Gastfreundschaft hier genossen.

  • Dumar Sohn von Bhirkar nahm es mürrisch zu Kenntnis das sie der Höhlenork dabei störte ihre Ausrüstung in Stand zu halten.
    Die drei Duergar hielten sich selbst nach über einem Jahr bei den Uruks unter sich und beschränkten sich auf Training und gelegentlich kurze Erkundungstouren.


    So Regestierten sie zwar ab und an Unruhen in der Festung aber solange nicht jemand mit einer gezogenen Waffe vor ihnen stehen würde kümmerten sie sich nicht weiter darum.


    Mhm... Der angesprochene knüpfte unberührt noch mehre Knoten an einem der Wurfnetze die sie mit sich führten und rollte es dann sorgfältig zusammen.
    Sein Bruder Krasnar und ihr Gefährte Dufell sahen während desen grinsend zu ihm herüber.
    Beeile dich lieber und lass sie nicht zulange warten. Feixte sein Bruder worauf Dufell mit einviel מתערב שהוא נראה הלאה שהתמונה Orog מכות בישבן. was beide in kehliges Lachen ausbrechen lies was noch zu nahm als Dumar kurzerhand den nächstbesten Gegenstand nach Dufell warf.
    Weiter von ihrem Lachen begleitet schob er sich grob an dem Uruk vorbei, zog wie jedesmal kurz die Augen schmerzhaft zusammen als er die Unterkunft Verlies.
    Dumar lies sich Zeit Rha´Zhul´s Aufforderung nachzukommen, auch wen sie auf Befehl der Thuldor´s in Ozam Har´ol sich bemühten halbwegs neutral und gut mit den Orks zu stellen hatte er nur bedingt das bedrüfnis diesem nachzukommen.
    Als er bei Rah´Zhul angekommen wahr runzelte er die Stirn, normalerweise währe um diese zeit sicherlich mehr betrieb am Zugang zum Underdark.
    Der graue Wächter zum Gruss..du wolltest mich sehn?.. brummte er während er sich neben sie Stellte.

    Seh ich wie einer dieser verrückten weltverbessernden Helden aus die dauernt ihr Leben für Gott und die Welt riskieren??!<br />-Jerdur (Duergar Feldscher)-Kaadash (Ork Wald-/Wiesengeher)<br />Youtube-Video

  • Der angerempelte Uruk hielt mindestens genauso dagegen, alsDumar sich auf den Weg machte.
    warf dann noch einen Blick auf die zurückbleibendene Zwerge und sprach noch über die Schulter:
    "Der Dom-Otkusik hat neuen Brandt fertig, neue Proben aus dem was eok aus der Tiefe mitgebracht habt..."
    Dann war er weg.


    Rha´Zhul hatte Dumar schon gehört, bevor er um die Ecke gekommen war.
    Unddem Duergar mußte sofort auffallen das mehr Wachen als sonst am Eingang standen, der in die Tiefe und zum Schacht mit den Winden führte.


    Nun drehte sie scharzblaue Uruk sich zu dem Duergar um, ihre Miene hatte was von zahnschmerzen, wirklich miesen zahnschmerzen.


    "Urotugosh Dumar, Aggaka der Tiefe" in all der Zeit hatte die Uruk ihn immer mit Respekt behandelt , ebenso wie seine Brüder.


    "Dabru, vai wollte mit na ein Wort wechseln."
    Sie trat in den Schatten des Einganges damit der Duergar nicht ins Helle blicken mußte.


    "Was weiß na darüber das das Schwarze Eis sich die Tunnel des Underdark angeeignet hat?"

  • Dumars miene verfinsterte sich grübelnd während er Rah´zhul zuhörte.


    Mhm...
    Er furch sich durch den Bart.
    Vor jahren gab es öfter mit einbrechendem Schwarzen Eis in die Tunnel, vorallem auf den Feldzügen wurde davon berichtet... mhm.... darüber gab es gerüchte das die Spinnenküsser im Osten das Underdark deswegen bewachen, wir hatten davon bisher nichts mitbekommen. Aber möglich.. mhm


    Er zuckte kurz mit den Schultern. Warum?


    Dumar stapfte die paar Schritte zu der Steppenorkin hinüber und blickte ihr direkt in die Augen die Arme vor der Brust verschrenkend.
    Was habt ihr jetzt wieder angestellt?

    Seh ich wie einer dieser verrückten weltverbessernden Helden aus die dauernt ihr Leben für Gott und die Welt riskieren??!<br />-Jerdur (Duergar Feldscher)-Kaadash (Ork Wald-/Wiesengeher)<br />Youtube-Video

    Edited once, last by Kouran ().

  • "AFAL?"
    In der Stimme Rha`Zhuls lag ein Hauch von..was?


    "Frag lieber was afal nicht gefunden haben aufgrund dieser riesigen Höhle und all dieser Tiere da unten....Wann warst du das letzte Mal mit unten?"
    Das kam jetzt lauernd und die blauschwarzen Haare fielen wie ein Wasserfall über die rechte Schulter, als die Orkin den Kopf etwas schief legte...


    Dumar konnte sehen, dass das kein Spiel war. Es roch förmlich nach einem riesen Ärger.


    Und in diesen Ärger konnte er ein lautes wimmern und kreischen hören.


    "iiiiihhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh nar...weg...nein..."

  • Das wimmern nahm Dumar zwahr wahr schien aber erstmal wenig darüber nachzudenken und hielt Rha´Zhul´s Blick stand.
    Mhm einen Mond vermutlich vieleicht etwas weniger.


    Er betrachtet sie kurz abwegend. Die weiteren Wachen hatte er zur Kentniss genommen aber sich von einer Uruk einschüchtern zu lassen die an der Oberwelt geboren wahr.. das währe ja noch schöner.
    Aber gut ich Frage, was haben wir das letzemal den übersehen?
    Da das wimmern scheinbar immernoch nicht aufgehört hatte drehte er sich unwirsch um, die Geräsuchquelle ausmachend.


    Wie schlimm ist es?
    Brummte er dabei weiter zu Rah´Zhul

    Seh ich wie einer dieser verrückten weltverbessernden Helden aus die dauernt ihr Leben für Gott und die Welt riskieren??!<br />-Jerdur (Duergar Feldscher)-Kaadash (Ork Wald-/Wiesengeher)<br />Youtube-Video

    Edited once, last by Kouran ().

  • "Iiihhhh irrr hhhhhhh iiiii" kreischte es wieder und ein


    "Halt endlichs Maul, dummer Gobbo.." sowie patschende Geräusche und es war still.


    Rha´Zhul blickte mit finsterem Blick Dumar an.


    "DAS da ist der EINZIGSTE Überlebende den wir aus der Kaverne geholt haben.... Da unten ist nichts mehr...rein garnichts mehr.....".


    Ihre Stimme sank zu einem rauhen Flüstern herab, sie näherte sich dem Gesicht des Duergars und wisperte in sein Ohr.
    " Da unten ist Eis....schwarzes Eisiges Nichts....so kalt wie es kaum jemand der Uruks erlebt hat, von denen die unten waren. Und vom Stützpunkt ist nichts gebleiben, keine Trümmer , keine Reste .....nur eine große , freie Fläche......selbst die Tiere, die Bestien und Kriecher sind fort......"


    Rha´Zhul richtete sich auf.


    "Also Dumar, was sagt na nun?

  • Dumar kratzte sich wieder überlegend den Bart, als Rha´Zhul beschrieb was angeblich dort unten währe und legte überlegend die Stirn in falten. Soetwas wahr ihm bisher noch nicht untergekommen wen sie durch das Underdark reisten. Und wen diese Gefärdung bis nach Ozam Har´ol kommen sollte währe es gut sie davor zu beseitigen oder wenigstens zu wissen was passiert.


    Mhm... wir gehn runter.
    Gab er seine grimmige entscheidung kund. Sein Blick wandert abschätzend einmal von oben nach unten über Rha´Zhul, sie wahr bisher keine Touren mitgegangen wen er sich richtig erinerte.


    Nimm die verbleibenen Uruks mit die wir bisher Trainiert haben, wen wir unten sind entscheiden wir was zu tun ist.
    Er drehte sich halb von ihr weg um seine Gefährten zu holen, blickte aber abwarten zu der Orkin wie ihre Antwort ausfallen würde.

    Seh ich wie einer dieser verrückten weltverbessernden Helden aus die dauernt ihr Leben für Gott und die Welt riskieren??!<br />-Jerdur (Duergar Feldscher)-Kaadash (Ork Wald-/Wiesengeher)<br />Youtube-Video

    Edited once, last by Kouran ().

  • "Wir?"
    echote die Uruk und sah den Duergar mit hochgezogener Augenbraue an.
    Dann zuckte ihr Blick zum Eingang in die Unterwelt und sie verstand.


    Erinnerungen an kalte, feuchte-bemooste Gänge drangen in ihrem Hirn an die Oberfläche.


    "Vai kann na die ausgebildeteten Uruks mitgeben, zumindest einen Teil - Afal müssen weiter fähige Arbeiter ausbilden. Aber, so sehr es vai auch in den Klauen juckt - der Protektor ist nach Yunalesc gereist oder war es das Protektorat daneben`?..egal...Vai hat Befehle, also muß Vai Eok den ganzen Spaß da unten überlassen."
    Es sah aufrichtig so aus, als würde sie lieber mit runter gehen, anstatt den Befehl über die Festung zu führen.


    Dann kriegte sie wieder diesen kätzischen Ausdruck ins Gesicht.
    "Wenn Dumar allerdings heile wiederkommt und das mit so vielen der Uruks als möglich, dann werde Vai mit na in die Tiefen gehen und lernen, was er die anderen Uruks lehrte. Klaue drauf?"


    Sie streckte ihm die Klaue hin, abwartend und herausfordernd.

  • Kräftig schlug Dumar´s Hand in ihre Klaue ein.
    Heil wen wir wieder aus der Höhle kommen? Oder wen wir in die Tunnel gegangen sind?
    Erwiederte er kurz fast schon grinsend. Wand sich aber ohne wirklich ihre antwort abzuwarten ab um die nötigen Vorberietungen zu treffen.


    Mit viel schwung wurde die Tür zu ihrer Unterkunft von ihm aufgestoßen was Dufell und Krasnar zu ihm hinüber blicken liesen.
    מהו דומאר? יש לך מספיק של התחת Orog?
    Setzte Dufell wieder an zu sticheln während Krasnar skeptisch die verfinsterte Mine deines Bruders musterte.
    Was ist unten passiert?


    Dumar hatte kurz überlegt Dufell seine bemerkungen heimzuzahlen, stapfte dan aber grummelnd gerade weg zu seiner Ausrüstung und begann sich die Rüstung anzulegen, dabei brumtme er mehr zu sich.
    Das Eis wahr wohl da hat sich wie eine Gruppe Derros aufgeführt...wir gehn runter..


    Kaum das er ihnen seinen Entschluss mitgeitelt hatte begannen beide hektisch sich ebenfals ihre Ausrüstungen anzulegen, wobei beide ihre augen jedoch angefangen hatten zu leuchten. Dumar freute sich an sich ebenfals endlich wieder für eine weile von der Oberfläche verschwinden zu können, gefährlich wahr es wie immer wen sie sich aufmachten aber wie schon ein altes SPrichwort sagte Je gefährlicher der Weg, um so größer die Belohnung. Sorgsam band er sich die Wurfnetze und Kletterseile an den Gürtel und sah kurz zu zu seinem Bruder der sich gerade seine zwei Handäxte griff und ihren Zustand nochmals prüfte. Ja.. es wurde zeit das sie mal wieder von der Oberwelt wegkamen...
    Bruder? Krasnar holte ihn aus seinen Gedanken zurück in die Realität. Hast du schon einen genaueren Plan?
    Er sah von seinem Gepäck auf und legte überlegend den Kopf schief.
    Hm... nicht direkt Rha´Zhul und die andren Uruks wirkten so als würden sie uns indirekt verantwortlich machen.... also zeigen wir ihnen wozu Duergar in ihrer Heimat fähig sind... Dufell nimm deinen Meinungsverstärker mit...
    Der angesprochene bekamm ein noch breiteres Grinsen. חה חה, זה כיף brummte er während er nach einer Runenverzeirten Zweihandaxt griff die neben seiner Schlafstätte ruhte.


    Etwa eine halbe Stunde später stapften alle drei schwer Bepackt zurück zum Zugang wo sich Dumar nach Rha´Zhul umsah.
    So.. was genau wird nun erwartet? Murmelte er kurzangebunden.

    Seh ich wie einer dieser verrückten weltverbessernden Helden aus die dauernt ihr Leben für Gott und die Welt riskieren??!<br />-Jerdur (Duergar Feldscher)-Kaadash (Ork Wald-/Wiesengeher)<br />Youtube-Video

    Edited once, last by Kouran ().